Ungerechte Verteilung11.07. bis 12.07.2020: Bestes Wetter in diesen 3 Bundesländern!

Am Wochenende zeigt sich das Wetter in Deutschland von seiner wechselhaften Seite. Nur drei Bundesländer dürfen sich freuen.

In den vergangenen Tagen gab es beim Wetter in Deutschland eine Zweiteilung: Während sich die Menschen im Süden über strahlenden Sonnenschein und hohe Temperaturen freuen durften, klettern die Werte im Rest des Landes kaum noch über 20 Grad. Stattdessen gibt es jede Menge Wind und Regenschauer.

 

Wetter: Nur Bayern, Baden-Württemberg und Saarland mit viel Sonne

Ändern wird sich das bis zum Ende des Wochenendes nicht wirklich. Lediglich drei Bundesländer dürfen sich in den kommenden Tagen auf Sommerwetter freuen. "Der Sommer findet eher im Süden statt", so Wetterexperte Roland Vögtin von der Meteogroup gegenüber "t-online.".

Die meisten Sonnenstunden bekommen am Samstag und Sonntag Bayern, Baden-Württemberg und das Saarland ab. Hier werden Temperaturen von bis zu 24 Grad erreicht. Ein leichter Temperatursturz zu den aktuellen Höchstwerten, aber dennoch deutlich bessere Aussichten als für den Norden und die Mitte Deutschlands.

 

Ab kommender Woche besseres Wetter in ganz Deutschland

Doch es gibt Hoffnung für alle, die nicht im Süden des Landes wohnen: Laut "wetter.de" zieht nach der längeren Regenzeit auch der Rest Deutschlands in Sachen Sommer nach. "Immer mehr Wettercomputer zeigen ab Sonntag ein Ende der ungerechten Verteilung von Sonne und Wärme, im Laufe der nächsten Woche geht der (gefühlte) Herbst auch in der Mitte und im Norden Deutschlands zu Ende“, so RTL-Meteorologe Christian Häckl gegenüber dem Portal.

Höchstwerte über 30 Grad sind derzeit zwar nicht in Sicht, aber in der kommenden Woche sind dem Meterologen zufolge überall Temperaturen von 25 Grad drin. Einen extremen Hitzesommer, wie das Land ihn in den letzten Jahren erlebt haben, halten die Experten zum momentanen Zeitpunkt allerdings für unwahrscheinlich.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: