Man hielt ihn für tot25-Jähriger erfriert in einem Wintersturm, doch nach 12 Tagen erwacht er wieder

Justin Smith war zehn Stunden draußen in einem Wintersturm. Als man ihn fand, hielt man ihn für tot. Doch nach 12 Tagen geschah das Unfassbare.

25-Jähriger erfriert, doch dann geschieht das Unfassbare
Nachdem er 10 Stunden einem Schneesturm ausgesetzt war, hielten alle den 25-jährigen Justin Smith für tot.
Foto: iStock

Für längere Zeit Temperaturen unterhalb der 0-Grad-Grenze ausgesetzt zu sein, ist für Menschen lebensgefährlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Körpertemperatur zu weit herabsinkt und wir erfrieren, ist sehr groß.

Aus diesem Grund waren sich die Sanitäter, die sich als erstes um Justin Smith kümmerten, sicher, dass der 25-Jährige nie wieder aufwachen würde. Der junge Mann war zehn Stunden draußen, inmitten eines Wintersturms, bevor ihn sein Vater im Schnee liegend fand. Offensichtlich war er auf dem Weg nach Hause, schaffte es jedoch nie dorthin. Man fand ihn schließlich am Straßenrand. Sein Körper war gefroren, er hatte keinen Puls. Laut der Aussage eines Sanitäters deuteten alle Anzeichen darauf hin, "dass er bereits seit einer gewissen Zeit tot sei". Man ging davon aus, dass im Krankenhaus nur noch sein Tod festgestellt werden würde.

Als Justins Familie im Krankenhaus eintraf, dachte sie bereits daran, sich von dem 25-Jährigen zu verabschieden. Doch ein Arzt wollte nicht aufgeben. Auf seine Anweisung hin versuchte man Justin wiederzubeleben. Man wärmte sein Blut und versorgte ihn mit Sauerstoff.

Obwohl es zuerst noch unmöglich schien, passierte dann das Unfassbare. Justin hatte auf einmal wieder einen Puls!

Doch würde er auch wirklich aufwachen? Konnte sich sein Körper von diesen Strapazen erholen?

Ja! Nach zwölf Tagen öffnete Justin zum ersten Mal seine Augen. Der Vorfall kostete den jungen Mann seine zwei kleinen Finger und alle Zehen - doch nicht sein Leben. Es dauerte elf Monate, doch seit dem kann er wieder ein ganz normales Leben leben.

Video: Das passiert in deinem Körper, wenn du stirbst

 

 

Kategorien: