Backen3 Baumkuchen-Rezepte für die Weihnachtszeit

Den beliebten Baumkuchen kann man zu jeder Jahreszeit essen! Doch an Weihnachten kann er ganz besonders lecker zubereitet werden. Drei Rezepte.

Inhalt
  1. Grundrezept: Baumkuchen
  2. Baumkuchen mit Schneeglasur
  3. Baumkuchen à la Spekulatius
  4. Beschwipster Baumkuchen

Gekaufter Baumkuchen mit Loch in der Mitte
Ein gekaufter Baumkuchen hat in der Regel ein Loch in der Mitte. Der Grund: Er wird auf einer sich drehenden Walze hergestellt. So kann der Konditor Teigschicht um Teigschicht auftragen und die "Baumringe" entstehen lassen.
Foto: iStock

Der Baumkuchen gilt als der König aller Kuchen! Wann genau der köstliche Baumkuchen erfunden wurde, ist nicht bekannt. In Italien ist allerdings ein Baumkuchen-Rezept aus dem Jahr 1426 überliefert. Das älteste deutsche Rezept erschien in der Heidelberger Handschrift im Jahr 1450. Seitdem ist der schichtweise gebackene Kuchen nicht mehr aus Deutschland wegzudenken!

Seit etwa 1800 gibt es den Baumkuchen fast nur noch in Konditoreien (und inzwischen auch in Supermärkten). Kein Wunder: Ein Baumkuchen erfordert auch beim Backen vollste Aufmerksamkeit! Die "Baumringe", die beim Aufschneiden des Kuchens sichtbar werden, entstehen durch schichtweises Backen. Etwa 10 bis 20 Schichten Teig werden alle 3 Minuten nach und nach übereinander aufgetragen (s. Video oben und Rezept unten).

Wer sich die Zeit nehmen möchte, um die lieben Freunde und Verwandten mit einem selbstgemachten Baumkuchen zu verwöhnen, kann zwischen folgenden 3 Weihnachts-Baumkuchen-Rezepten wählen:

Baumkuchen backen: 3 Rezepte für Weihnachten
Baumkuchen kann man mit viel Zuwendung auch selbst backen. Es ist nicht schwer - erfordert aber etwas Zeit.
Foto: iStock
 

Grundrezept: Baumkuchen

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 250 g weißer Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6  Eier (getrennt)
  • 150 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marzipan
  • Bittermandelaroma
  • 4 EL Amaretto
  • Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, 6 Eigelbe, Vanillezucker und Bittermandel-Aroma sehr schaumig rühren.
  2. Eine Prise Salz hinzufügen.
  3. Marzipan mit 4 EL Amaretto erwärmen und verrühren, zur Teigmasse geben und gut unterheben.
  4. Mehl, Speisestärke und Backpulver esslöffelweise dazugeben.
  5. Das Eiweiß der 6 Eier sehr steif schlagen und in die Masse unterheben.
  6. Den Backofen auf 180 Grad stellen. Den Boden einer Springform (26er) mit Backpapier auslegen und den Rand der Springform mit Butter einfetten.
  7. Eine Schicht Teig (knapper Zentimeter) darin verstreichen.
  8. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 3 Minuten golden backen.
  9. Herausholen und erneut (die gleiche Menge) Teig darauf streichen und wieder 3 Minuten backen. Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  10. Kuchen abkühlen lassen und vom Formrand lösen.
  11. Mit Vollmilchkuvertüre überziehen, trocknen lassen.
  12. Den Gästen mit einem Gläschen Amaretto servieren.
3 Baumkuchen-Rezepte für die Weihnachtszeit
Ob mit Puderzucker, Kokosraspeln oder Mandelsplittern bestreut: Baumkuchen schmeckt immer!
Foto: iStock
 

Baumkuchen mit Schneeglasur

Zutaten:

Wie im Grundrezept (o.) plus

  • 100 g Puderzucker
  • Kokosflocken (zur Deko)
  • Joghurt- oder Kokos-Eis (alternativ auch Vanille-Eis)

Zubereitung:

Wie im Grundrezept (s.o.), plus:

  1. Sobald der Baumkuchen fertig ist: Puderzucker mit Wasser zu einer dickflüssigen Masse verrühren.
  2. Die weiße Masse über den Baumkuchen fließen lassen.
  3. Schnell einige Kokosraspeln drüber streuen.
  4. Baumkuchenstück mit einer Kugel weißem Eis servieren, ggf. Teller mit weiteren Kokosflocken dekorieren.
  5. Den Gästen ein Gläschen warme Kokosmilch dazu anbieten.
 

Baumkuchen à la Spekulatius

Zutaten:

Wie im Grundrezept (o.) plus

  • Spekulatiuskekse
  • Kardamom
  • Zimt
  • 2 Gewürznelken
  • Mandelsplitter (zur Deko)

Zubereitung:

Wie im Grundrezept (s.o.), plus:

  • Vor dem Backen: Gewürznelken in einem Mörser zerstampfen.
  • Kardamom und Zimt hinzufügen.
  • Die Gewürzmischung in den fertig gerührten Teig untermischen. Anschließend wie im Grundrezept (o.) Baumkuchen fertig backen.
  • 5 - 10 Spekulatiuskekse im Mörser zerkleinern.
  • Schoko-Kuvertüre über den Kuchen gießen und mit Mandelsplittern bestreuen.
  • Mit einem Spekulatiuskeks pro Person servieren; ggf. Teller mit Mandelsplittern bestreuen.
  • Den Gästen einen heißen Kakao dazu anbieten.
 

Beschwipster Baumkuchen

Zutaten:

Wie im Grundrezept (s.o.), plus:

  • 100 ml Eierlikör + 50 ml + Eierlikör zum Servieren
  • 100 ml Rum
  • Muskatnuss
  • Anis
  • Vanillepudding
  • Sprühsahne.

Zubereitung:

Wie im Grundrezept (s.o.), plus:

  1. Vor dem Backen: 100 ml Eierlikör und Rum in den Teig rühren.
  2. Etwas Muskatnuss hinein reiben und mit Anis abschmecken.
  3. Baumkuchen wie oben beschrieben backen.
  4. 50 ml Eierlikör mit dem Vanillepudding verrühren.
  5. Stück Baumkuchen mit großem Löffel Vanille-Eierlikör-Pudding servieren. Mit etwas Sprühsahne den Baumkuchen dekorieren.
  6. Den Gästen ein Gläschen Eierlikör (alternativ auch Eierpunch) dazu anbieten.

Auch interessant:

>> 13 leckere Baumkuchen-Rezepte

>> 24 Weihnachtskuchen-Rezepte für die Vorweihnachtszeit

>> Alle Jahre wieder: 4 festliche Weihnachtsmenüs

>> Rotwein-Kakao-Drink: Roweka ist das Trendgetränk im Winter 2017

>> Diese 5 Plätzchenrezepte zu Weihnachten lieben wir

>> Weihnachtliche Dessert-Rezepte:15 krönende Süßigkeiten

>> Süßes zu Weihnachten: Gebrannte Mandeln selber machen

>> Lebkuchenhaus selber machen: Step by Step-Anleitung

(ww7)

Kategorien: