Darauf musst du achten5 Anzeichen, dass du schon mal mit Corona infiziert warst

Ob man bereits eine Corona-Erkrankung durchgemacht hat, ist manchmal schwer zu beurteilen. Diese fünf Anzeichen geben Hinweise.

Video Platzhalter

Woran erkennt man, dass man bereits Corona hatte? Das fragen sich angesichts der hohen Infektionszahlen und immer häufigeren Ausbrüchen in Schulen oder am Arbeitsplatz derzeit viele. Denn nicht jeder hat sich sofort auf das Coronavirus testen lassen oder hat die Symptome falsch eingeschätzt.

Shopping: Hier gibt es Corona-Selbsttests bei Lidl.de zu kaufen*

 

Woran merke ich, dass ich Corona hatte?

Eine Beurteilung im Nachhinein ist meist ziemlich schwer. Denn einen verlässlichen Nachweis bietet in der Regel nur ein Antikörper-Test – und nicht jeder, der eine Corona-Infektion hinter sich hat, bildet auch Antikörper. Das beweist eine aktuelle Studie. Allein in Berlin haben rund 50 Prozent trotz nachgewiesener Corona-Infektion keine Antikörper gebildet.

Shopping: Hier gibt es Covid-19 Antikörper-Tests auf Galeria.de*

Shopping: Cerascreen Coronavirus Antikörper-Test von Aponeo.de*

Unabhängig vom Corona-Antikörper-Test gibt es laut Medizinern fünf Symptome, die darauf hindeuten können, dass man sich bereits in der Vergangenheit mit COVID-19 infiziert hat. Darunter zählen:

Atemprobleme

Müdigkeit und Kopfschmerzen

Multi-System-Probleme (Mehrere Bereiche wie Gehirn, Organe, Herz)

Herzprobleme

Geschwächte Konzentrationsfähigkeit 

 

Corona-Anzeichen von Betroffenen in App erfasst

Die Anzeichen ergeben sich aus einer Studie über typische Coronavirus-Anzeichen, die auch noch mindestens einen Monat nach der Infektion auftreten. Sie sind unter anderem auch unter dem Begriff „Long COVID“ zusammengefasst. Die Studie umfasst Auswertungen von Daten der sogenannten „COVID-Symptom-Study-App“, welche die Erfahrungen von bereits Corona-Infizierten sammelt.

Corona-Mutation: Andere Symptome als ursprüngliche Variante

Tim Spector, Leiter der Studie und Professor für genetische Epidemiologie am King’s College in London, konnte durch sie auch die unlängst bekannte „Corona-Zunge“ als Symptom identifizieren. Bisher umfasst die App rund 300.000 Einträge über Corona-Symptome und Langzeitfolgen. 

Natürlich sollte man trotz Hinweisen auf eine bereits eine durchgestandene Corona-Infektion weiterhin die Kontakt- und Hygiene-Regeln einhalten und auch das Impfangebot wahrnehmen, sofern man eines bekommt. Denn ob man Corona trotz dieser Anzeichen wirklich bereits hatte, kann man trotz dieser fünf Anzeichen nie wirklich sicher sein.

Dieser Text erschien erstmals auf Praxisvita.de

*Affiliate Links

Zum Weiterlesen:

Kategorien: