Tag der seltenen Erkankungen5 seltene Erkrankungen die du kennen solltest

Am 28. Februar war der Tag der seltenen Erkrankungen. Aus diesem Anlaß stellen wir fünf der seltensten Krankheiten weltweit vor und verraten, wieso es so wichtig ist, sie zu kennen.

Der Tag der seltenen Erkrankungen findet jedes Jahr am letzten Tag des Monats Februar statt. 2017 findet der „Rare Disease Day“ nun bereits zum zehnten Mal statt. Das diesjährige Motto ist das Thema Forschung.

Der Tag der seltenen Erkrankungen hat sich vor allem eins zum Ziel gesetzt: Aufmerksamkeit erregen! Denn nur weil eine Krankheit besonders selten auftritt, ist sie dadurch nicht weniger wichtig.

Das Gegenteil ist der Fall: Betroffene leiden an der Unbekanntheit ihrer Erkrankung. Das hat vielerlei Gründe. Zum einen haben Patienten häufig einen langen Leidensweg hinter sich, bevor ein Arzt die richtige Diagnose gestellt hat.

Falsche Diagnose: Ärzte schicken junge Frau mit Eierstockzyste wieder nach Hause

Zum anderen bleibt die Erforschung solcher Erkrankungen, eben weil sie so selten auftreten, oftmals auf der Strecke. Doch sie ist die einzige Hoffnung für bisher unheilbare Krankheiten. So trägt das Motto 2017 nicht grundlos den Titel „Forschen hilft heilen!“.

Es gibt somit kaum einen besseren Tag, um auf bestimmte Krankheiten aufmerksam zu machen. Die Liste seltener Erkrankungen ist lang – im obigen Video haben wir nur fünf von ihnen ausgewählt, um sie vorzustellen.

Besonders tragisch: Viele der Krankheiten treten bereits im Kindesalter auf und sind bisher unheilbar. Umso wichtiger ist es, die Symptome zu kennen und auf die Erkrankungen aufmerksam zu machen. Nur weil sie selten auftreten, sollten betroffene Menschen nicht noch mehr leiden müssen. Informiere dich jetzt über die seltenen Krankheiten im VIDEO OBEN.

Was der Diagnoseschlüssel auf dem Krankenschein bedeutet

Im Video: 5 mögliche Ursachen von Magenkrämpfen

 

 

(ww4)

Kategorien: