Unfallflucht? A9 Richtung München: Leblose Person auf Seitenstreifen gefunden, Verdacht auf Unfallflucht

Auf der A9 Richtung München herrscht derzeit dicker Stau. Zuvor hatte man auf dem Seitenstreifen eine leblose Person entdeckt. 

A9 Richtung München: Leblose Person auf Seitenstreifen gefunden
Auf der A9 Richtung München wurde auf dem Seitenstreifen eine leblose Person gefunden
Foto: ollo / iStock

Auf der A9 bei Freising Richtung München wurde eine leblose Person entdeckt, die Autobahn wurde umgehend gesperrt, die Verkehrsbehinderungen dauern an. 

Laut 'merkur.de' ging gegen 5:30 Uhr ein Anruf bei der Polizei ein, dass ein Mensch auf dem Seitenstreifen liege. Die Einsatzkräfte konnten vor Ort nur noch den Tod der Person feststellen und begannen sofort mit den Ermittlungen. Aktuell ist nicht bekannt, wer der oder die Tote ist oder was genau passiert ist. Ein Unfall mit Fahrerflucht kann nicht ausgeschlossen werden. 

Weitere News: 

Die Ermittlungen führten zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da drei der vier Fahrstreifen der Autobahn zunächst gesperrt wurden. Gegen 8 Uhr wurde ein zweiter Fahrstreifen wieder frei gegeben, dennoch ist ein Weiterkommen an dieser Stelle nur langsam möglich. Die Polizei arbeitet nun mit Hochdruck daran, die Hintergründe zu ermitteln, die Spurensicherung, Helikopter und etliche Einsatzkräfte sind vor Ort. 

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Wer etwas gesehen oder bemerkt hat, kann sich unter 08161/952-111 bei der Verkehrspolizei Freising melden. 

 
Kategorien: