Mückenplage in DeutschlandAchtung: Die Mückenplage 2018 kommt - JETZT!

Egal wie hart und lang der Winter ist, für Mücken ist der Frühling entscheidend. Wenn die Witterungsbedingungen sehr warm und feucht sind, freuen sich besonders die stechenden Quälgeister. Die Faustregel ist ganz einfach: Ein heißer April bringt immer eine Mückenplage.

 

Wieso kommen die Mücken jetzt?

Mit dem plötzlichen Frühlingseinbruch drängen sich nicht nur wir, sondern auch die Mücken wieder ins Freie – und zwar alle auf einmal. In Deutschland sind über 50 Stechmückenarten heimisch. Sie verfügen über ein integriertes Frostschutzmittel in ihrem Körper, das ihnen bei den kalten Temperaturen zugutekommt. All die Stechmücken, die in Kellern und auf Dachböden Unterschlupf zum Überwintern gefunden haben, kommen nun hungrig aus ihren Verstecken gekrochen.

 

Von einer Mücke zur Plage

Vor der Eiablage im Frühling haben Mückenweibchen besonders viel Appetit auf unser Blut. Denn sie brauchen Energie für sich und ihren Nachwuchs. Eine Mücke kann bis zu 300 Eier auf einmal ablegen – das kostet Kraft. Bevorzugte Ablagestellen sind Pfützen auf Wiesen oder Feldern, Regentonnen und sogar Blumenvasen. Daher sollte man aktuell lieber immer mal wieder die Vase wechseln und gründlich reinigen.

Spätestens Anfang Mai ist der hungrige Mückennachwuchs geschlüpft und sticht zu!

Weiterlesen:

Kategorien: