Verzehr kann tödlich endenAchtung: Hersteller ruft mehrere giftige Bio-Produkte zurück

Achtung: Mit Blausäure behaftete Bio-Aprikosenkerne sind im Umlauf und werden umgehend zurückgerufen. Ein Verzehr kann tödlich enden.

Aufgrund des Verdachtes auf eine Verunreinigung mit gefährlicher Blausäure werden verschiedene Bio-Produkte mit Aprikosenkernen zurückgerufen. Die niederbayerische Firma Salzhäus'l Himalaya Kristallsalz GmbH kann eine mögliche Gefährdung durch eine "gesundheitsgefährdende Menge an Blausäure" in ihren betroffenen Produkten nicht ausschließen.

 

Rückruf von Bio-Aprikosenkernen

Wie das Unternehmen aus Massing im Landkreis Rottal-Inn am Donnerstag mitteilte, sind folgende Artikel von diesem Rückruf betroffen:

  • Die Biokraft Natura Nr. 8 Aprikosenkerne mit der Artikelnummer 66387. Der Rückruf schließt alle Mindesthaltbarkeitsdaten und alle Chargen mit ein.
  • Die Bio Aprikosenkerne, Packungsgröße 50 Gramm mit der Artikelnummer 66216 und Packungsgröße 1.000 Gramm mit der Artikelnummer 66217; auch hier sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen betroffen.
  • Zurückgerufen werden außerdem die Bio Müslimix-Beigabe Aprikosenkerne gemahlen in der 30-Gramm-Packung mit den Artikelnummern 20200, 20320, 2030-2. Hier sind ebenfalls alle Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen inbegriffen.
 

Rückruf wegen Blausäure: Verzehr kann zu Tod führen 

Durch die möglicherweise gesundheitsgefährdende Menge an Blausäure kann der Verzehr der Aprikosenkerne zu Atemlähmungen oder sogar zum Tod führen.

Die Artikel wurden über das Internet, aber auch im Einzelhandel verkauft. Kunden könnten die Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Weitere Informationen können beim Kundenservice erfragt werden. Dieser ist unter 08724/9655400 von Montag bis Freitag 08:00 bis 17:00 Uhr erreichbar. Es kann aber auch eine E-Mail an info@salzhaeusel.com geschickt werden.

Worauf du bei Reklamationen von Lebensmitteln achten solltest, erfährst du oben im Video.

Weiterlesen:

Kategorien: