Autofahren bleibt teuerADAC: Benzin- und Diesel-Preise trotz leichtem Rückgang "weiterhin überhöht"

Der ADAC mahnt die Benzin- und Diesel-Preise an Tankstellen an – obwohl Autofahrer in dieser Woche erstmals wieder einen Hauch weniger fürs Tanken bezahlen müssen. 
 

Nachdem die Benzin- und Diesel-Preise zuletzt elf Wochen infolge anstiegen, gibt es nun zum ersten Mal einen Grund zum Aufatmen. Entwarnung gibt der ADAC aber noch längst nicht und mahnt die "weiterhin überhöhten" Preise an Tankstellen an.

 

Minimaler Rückgang 

Es sind alles andere als rosige Zeiten für Autofahrer. Zuletzt stiegen die Benzin- und Diesel-Preise elf Wochen infolge. Während also zunächst der März als teuerster Tankmonat des Jahres 2019 ausgerufen worden war, sollte es danach noch weitergehen. Im April und Mai zogen die Preise weiter an – so sehr, dass der ADAC urteilte, Tanken sei schlichtweg "zu teuer". Plötzlich schien ein Horrorpreis von 2 Euro pro Liter Sprit in nicht mehr all zu weiter Ferne.
Am 29. Mai dann minimales Aufatmen: Erstmals seit elf Wochen müssen Autofahrer weniger tief in die Tasche greifen. Laut ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt derzeit 1,525 Euro, also 0,2 Cent weniger als in der Vorwoche.
Dieselfahrer haben noch ein wenig mehr Glück: Sie zahlen mit 1,297 Euro je Liter rund 1,9 Cent weniger als zuvor. 

Diese Grafik verdeutlicht die Entwicklung des Preisniveaus: 

Die Preisentwicklung von März bis Mai 2019
Foto: obs/ADAC/ADAC e.V.
 

ADAC mahnt: Preise "weiterhin überhöht"

Wie der Automobilclub jedoch unmissverständlich betont, sind die steigenden bzw. hohen Benzin- und Diesel-Preise nicht gerechtfertigt. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: 
"Trotz der leichten Entspannung ist das aktuelle Preisniveau an den Tankstellen nach Einschätzung des ADAC weiterhin überhöht. Benzin ist derzeit rund 20 Cent pro Liter teurer als noch im Februar. Dies ist angesichts der auf unter 70 Dollar je Barrel [159 Liter] gefallenen Rohölnotierungen nicht gerechtfertigt."
Clever sparen beim Tanken – beispielsweise durch Tank-Apps, die nicht nur nach Preisen, sondern auch nach Uhrzeiten aufschlüsseln – gewinnt an Bedeutung. Die offizielle Markttransparenzstelle für Kraftstoffe listet die Preisdaten für die Kraftstoffsorten Super E5, Super E10 und Diesel auf und hilft beim Überblick.

Weiterlesen:

Kategorien: