In-ear-Kopfhörer reinigen Airpods & Co. reinigen: In 3 Schritten kabellose Kopfhörer reinigen

AirPods & Co. sind praktisch und sehen gut aus. Doch leider setzen sich Schmutz und Ohrenschmalz gerne mal fest und lassen die Kopfhörer schnell abgenutzt aussehen. Wir verraten dir, wie du in nur 3 Schritten ganz einfach deine kabellosen Kopfhörer reinigen kannst!  

Video Platzhalter

Egal ob von Apple, Samsung oder Bose – kabellose Kopfhörer haben sich schnell zu einem sehr nützlichen Handyzubehör entwickelt. Das Problem ist nur, dass AirPods & Co. Dreck und Ohrenschmalz magisch anziehen. Hier erfährst du, wie du deine kabellosen Kopfhörer reinigen kannst und worauf du dabei achten musst.  

Handy desinfizieren: So reinigst du dein Smartphone richtig

 

In 3 einfachen Schritten kannst du deine kabellosen Kopfhörer reinigen  

Diese Materialien brauchst du, um deine Airpods & Co. zu reinigen: 

  • Wattestäbchen  
  • Interdentalbürste oder Zahnstocher  
  • Mikrofasertuch  
  • Desinfektionsmittel (Isopropylalkohol (70 %)) 

Schritt 1: Ohrenschmalz entfernen  

Durch die intensive Nutzung können sich schnell Ohrenschmalz und anderer Schmutz in den Lautsprecheröffnungen ablegen. Um die kabellosen Kopfhörer zu reinigen, hilft es, mit einem Zahnstocher oder einer Interdentalbürste vorsichtig am Rand entlangzufahren und den Schmutz nach oben wegzuschieben.  

Geh dabei behutsam vor, denn die Lautsprechergitter sind sehr empfindlich und können schnell beschädigt werden. Außerdem solltest du auch darauf achten, nicht zu viel Druck auszuüben, da du den Dreck sonst weiter in die Kopfhörer hineindrückst. Um die AirPods & Co. nicht zu verkratzen, verzichte bei der Reinigung auch auf metallene Gegenstände.  

Wenn du den groben Schmutz entfernt hast, kannst du im Anschluss deine kabellosen Kopfhörer noch mit einem Wattestäbchen reinigen. Tunke die Wattespitze dafür leicht in den Isopropylalkohol und wische vorsichtig über die Metallgitter. Du musst dir dabei keine Sorgen machen, dass die Flüssigkeit ins Innere der AirPods gelangt, da der Alkohol schnell verdunstet.  

Ohren reinigen: So bekommst du sie richtig sauber

Schritt 2: Ladecase reinigen  

Da die meisten Ladecases nicht wasserfest sind, solltest du lieber keine Flüssigkeit verwenden, um den Schmutz zu entfernen. Reibe die Hülle am besten einfach mit einem Mikrofaserhandtuch ab.  

Um das Innere des Ladecase zu reinigen, eignet sich wieder ein in Alkohol getränktes Wattestäbchen. Pass dabei jedoch auf, dass du nicht zu viel Alkohol benutzt und dass das Stäbchen nicht tropft. Denn du solltest auf jeden Fall vermeiden, dass Flüssigkeit ins Innere des Ladecase gelangt. Du wirst sehen, dass bereits das Dranhalten des Stäbchens dafür sorgt, dass sich der Dreck sofort löst.  

Schritt 3: Kopfhörer und Ladecase desinfizieren  

Um deine Airpods & Co. komplett zu reinigen, ist es auch wichtig, dass du deine Kopfhörer gut desinfizierst. Denn im Laufe des Tages kommen die kabellosen Helfer mit vielen Bakterien in Kontakt. 

Dafür verteilst du am besten etwas Isopropylalkohol auf dein Mikrofaserhandtuch und wischst sowohl die Kopfhörer als auch das Ladecase gründlich damit ab.

Autorin: Sofia Mönter Jaime 

Das könnte dir auch gefallen: 

Kategorien: