Hass im InternetAktion Mensch, dieses Video öffnet hoffentlich vielen Menschen die Augen

Aktion Mensch rüttelt die Öffentlichkeit immer wieder mit starken Aktionen und Kampagnen auf. Ihr aktuelles Video geht besonders zu Herzen und zeigt, dass wir noch einige Arbeit vor uns haben, um endlich in einer inkludierten Gesellschaft leben zu können.

Solche Kommentare zeigt das neue Video von Aktion Mensch.
Foto: Aktion Mensch e.V.

Der Verein Aktion Mensch setzt sich jeden Tag in Deutschland für eine Inklusion von Anfang an ein. Doch auch heute noch sind viele Vorurteile nicht abgebaut.

 

Aktion Mensch startet Kampagne gegen Hass im Internet

Das zeigt auch die aktuelle Videokampagne „Mission Zukunft 2: Realitätsschock“ sehr deutlich. Der kleine Clip zeigt Kinder mit verschiedenen Handicaps. Dazu werden echte Kommentare aus dem Netz eingeblendet, die einen beleidigenden Inhalt haben und zeigen, wie weit wir noch von einer inkludierten Gesellschaft entfernt sind. Zu dem Video schrieb der Verein Aktion Mensch: „Deswegen zeigen wir euch Kommentare, die Menschen im Netz tatsächlich über andere mit Behinderung geschrieben haben.“ Und diese Kommentare haben es wirklich in sich.

 

Aktion Mensch: Die perekte Zukunftsversion

Der Kampagne ging bereits im Mai 2018 das Video „Unsere Mission Zukunft: Inklusion von Anfang an“ voraus, in dem eine inkludierte Welt gezeigt wird, in der alle Menschen in Einklang zusammenleben. „Zusammen können wir daran arbeiten, dass jedes Kind die Chance hat, seinen persönlichen Traum wahr zu machen“, heißt es in der Videobeschreibung. Das neue Video schließt daran an und zeigt, wie weit die Realität noch von dieser Zukunftsversion entfernt ist. Es kann sich jedoch jeder als Inkluencer*in starkmachen und mit dem #Inkluencer die Kampagne von Aktion Mensch unterstützen.

Weiterlesen:

 

Kategorien: