USAAlabama: Schuss löst sich beim Wickeln und verletzt Vater und Kind

Ein Vater aus den USA wechselte die Windel seiner Tochter, als sich ein Schuss aus der Wickeltasche löste. Beide wurden verletzt.

Wieder eine Schussverletzung in den USA: In Alabama hatte ein Vater seine zweijährige Tochter in einem Auto gewickelt, als sich der Schuss einer Pistole löste. Das Gewehr hatte der Mann in der Wickeltasche verstaut. 

 

Schuss löst sich: Vater und Kind verletzt

In der Nähe der Stadt Birmingham wollte ein Vater seine Tochter auf dem Rücksitz des Autos wickeln, als sich plötzlich ein Schuss löste. Die Kugel traf den Mann und das Mädchen ins Bein. Wie sich laut ,CNN' herausstellte, hatte er die geladene Waffe in der Wickeltasche verstaut. Erst traf die Kugel das Bein des Vaters, dann das des Kindes und schlug schließlich im Brustkorb des Mannes ein. 

Das Mädchen ist stabil, der Vater schwebt jedoch nach Informationen des Lokalsenders ,6WBRC' in Lebensgefahr. Der Polizeisprecher Johnny Evans sagte zu dem Vorfall: "Man rechnet nicht damit, dass jemand seine Waffe in der Nähe von Kindern aufbewahrt. Das macht keinen Sinn."

 

USA: Seit Januar 2019 knapp 4000 Tote durch Schussverletzungen

In den USA wurden laut Statista.com' 2018 über 28.000 Menschen durch eine Schusswaffe verletzt, mehr als 14.600 starben. Allein seit Jahresbeginn 2019 sind 14.700 Menschen durch eine Kugel verletzt worden und knapp 4000 Menschen starben. Das berichtet das ,Gun Violence Archive'.

Ähnliche Themen:

Florida: Frau schießt auf Freund im Streit - er schnarchte ihr zu laut

USA: Vierjähriger schießt auf seine schwangere Mutter

Essen: Junge schießt auf Mädchen - weil er Geld und einen Nintendo wollte

Kategorien: