UnfallAlbtraum jeder Mutter: Auto kollidiert am Aldi-Parkplatz mit Kinderwagen

Das war knapp. Vor einem Aldi-Parkplatz in Mülheim-Saaren wurde am Montagmittag ein Kinderwagen in einen Unfall zwischen zwei Pkws verwickelt. Drei verletzte Personen mussten anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.  

Es ging alles ganz schnell. Als eine Frau mit Kinderwagen am Montagmittag auf dem Fußweg am Aldi-Parkplatz vorbei ging, ahnte sie nicht, dass im nächsten Augenblick ein gelber Peugeot unkontrolliert auf sie und ihr Kind zusteuern würde. Mutter und Kind waren der Situation vollkommen schutzlos ausgeliefert.

Zuvor kam es zu einem lauten Unfall zwischen dem gelben Peugeot und einem weiteren Auto. Durch den Aufprall schleuderte der Kleinwagen unkontrolliert in Richtung Bürgersteig und kollidierte mit dem Kinderwagen. Die Wucht des Zusammenstoßes war zum Glück aber nur noch schwach. Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr Mülheim gegenüber Der Westen erklärte, wurde das Baby im Kinderwagen nur leicht verletzt. Die Mutter erlitt einen leichten Schock.

Zwei weitere Unfallbeteiligte mussten ebenfalls wegen leichter Verletzungen versorgt werden. Sie wurden wie auch Mutter und Kind in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Für eine halbe Stunde wurde die Straße vor dem Aldi-Parkplatz von der Polizei für Rettungs- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt. Um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, hat die Polizei umgehend die Ermittlungen aufgenommen und mit der Befragung von Zeugen begonnen.

Weiterlesen:

Kategorien: