Neu im SortimentAldi Nord baut Wohnungen in Berlin: Discounter wird Vermieter

Der Discounter Aldi Nord steigt nun auch ins Immobiliengeschäft ein. In Berlin will die Kette insgesamt 2.000 neue Wohnungen bauen und sie dann vermieten.

Im Herbst 2016 wurde bekannt, dass Aldi Süd Wohnungen in Tübingen vermietet. Nun springt auch Aldi Nord auf den Immobilien-Zug auf und investiert direkt mal in den Bau von neuen Wohnungen.

Insgesamt sollen in Berlin 2.000 neue Wohnungen entstehen. An zwei Standorten, in den Stadtteilen Lichtenberg und Neukölln, hat man nach Angaben des Unternehmens bereits mit dem Bau begonnen. An die neuen Wohnkomplexe mit insgesamt 200 Wohnungen sollen dann auch gleich Aldi Nord Filialen angeschlossen werden. Nach der Fertigstellung ist es das Ziel, die einzelnen Wohnungen zu vermieten.

Geplant ist, an 15 weiteren Standorten in der deutschen Hauptstadt neue Wohnhäuser mit Mietwohnungen zu bauen. Was die potenziellen Mieter angeht, zeigt sich Aldi Nord völlig offen. Nach Angaben einer Sprecherin spielt dies für das Unternehmen keine Rolle.

Es ist das erste Mal, dass Aldi Nord auf den Grundstücken der eigenen Filialen Wohnraum errichtet. Nach Angaben des Unternehmens gibt es zwar ein Test-Projekt in Hamburg. Doch dieses ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen.

Kategorien: