Tanken beim DiscounterAldi-Tankstellen mit Billigsprit: Discounter startet Pilotprojekt

Der Discounter ALDI Süd eröffnet noch in diesem Jahr zehn eigene Tankstellen - und zwar auf dem Parkplätzen der ALDI-Filialen.

Nachdem ALDI mit günstigen Lebensmitteln Kunden anlockt, schnappt der Discounter womöglich bald auch noch den Tankstellen die Kunden weg.

Auf den Parkplätzen von ALDI-Süd-Filialen sollen im Rahmen eines Pilotprojektes Automatentankstellen errichtet werden. Um zu sehen, wie das Angebot mit Billig-Sprit bei Kunden ankommt, werden erst einmal 10 ALDI-Parkplätze mit dem Service ausgestattet. Dabei handelt es sich um Filialen in den Großräumen München, Stuttgart und Nürnberg.

Aldi-Tankstellen mit Billigsprit
"Ich fahre mal zu ALDI tanken!" - wird sich dieser Satz bald etablieren?
Foto: iStock
 

ALDI-Sprit wird viel günstiger

ALDI ist dabei allerdings nicht der Betreiber dieser Tankstellen. Dafür heuerte der Discounter die FE Trading Deutschland GmbH an. Dabei handelt es sich um ein Tochterunternehmen des österreichischen Mineralölkonzerns OMV. Warum gerade ein Österreicher? Ganz einfach: Diese Tankstellen stehen in Österreich bereits neben Hofer-Filialen - dem Tochterunternehmen von Aldi in Österreich.

Der Sprecher der FE-Trading kündigte jetzt schon "besonders günstige Preise" an. Der Preiskampf ist somit - zumindest verbal - schon eröffnet.

Was für Autofahrer ein Segen ist, ist für Betreiber handelsüblicher Tankstellen ein Schock. Schließlich verlieren sie womöglich zahlreiche Kunden, die zu ALDI tanken fahren werden. Um die Kunden zu halten, müssen Tankstellenbetreiber also mithalten bei den Billigpreisen für Sprit.

(ww7)

Kategorien: