UmweltschutzAldi und Netto machen Schluss mit Einweggeschirr aus Plastik!

Nach Rewe, Lidl und Edeka sagen jetzt auch Aldi und Netto ersten Plastikprodukten den Kampf an: 2019 soll Einweggeschirr aus Plastik aus den Regalen der beiden Discounter verschwinden.

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und mit dem Jahr 2018 verlassen uns auch einige Plastikprodukte: Aldi und Netto kündigen an, bis 2019 Einweggeschirr aus Plastik aus dem Sortiment zu nehmen. Bisher gab es bei den Discountern Produkte wie Teller, Besteck, Becher und Trinkhalme aus Plastik. Sie sollen bei Aldi Nord und Süd spätestens im neuen Jahr nicht mehr verkauft werden.

 

Umwelt oder Plastik-Einweggeschirr?

Besonders zur Grill-Saison ist Einweggeschirr aus Plastik sehr beliebt, da man sich den Abwasch nach dem Essen sparen kann und Plastikteller und Co. schnell und unkompliziert transportiert werden können. Allerdings steht am Ende der Weniger-abwaschen-und-tragen-Rechnung mehr Plastikmüll – und zwar sehr viel mehr davon. Angesichts der fortschreitenden Verschmutzung der Umwelt, vor allem der Meere, durch Plastikmüll ziehen jetzt immer mehr Unternehmen die Reißleine: Bereits im Juli verkündeten Lidl, Rewe und Edeka bestimmte Plastikprodukte aus dem Sortiment zu nehmen und nach nachhaltigen Alternativen zu suchen. Jetzt ziehen auch Aldi und Netto nach – nicht zuletzt auf Wunsch der Kunden, denn Umfragen zeigen, dass die Deutschen Plastikmüll im Alltag gerne vermeiden wollen.

 

EU-Verbote ab 2021

Allerdings handeln die Supermärkte, Discounter und auch Unternehmen wie Ikea nicht ausschließlich aus eigenem Antrieb und wegen des wachsenden Umweltbewusstseins der Kunden: Die EU hat kürzlich ein Verbot von Einwegplastik beschlossen, das 2021 in Kraft treten soll. Davon ist dann nicht nur Plastikgeschirr betroffen, sondern auch Produkte wie Wattestäbchen.

 

Zum Weiterlesen:

Wie schädlich Plastik wirklich für unsere Gesundheit ist​

Plastik-Ersatz: Dieser Stoff macht Hoffnung

Auch gefährlich für die Umwelt: To-go-Verpackungen mit Bio-Image

Müll vermeiden: 8 Tipps für den Alltag​

Kategorien: