Postpartale DepressionAlexandra Kilmurray: "Ich habe nach der Geburt oft geweint!"

„Niemand warnt dich davor“: Zweifache Mutter enthüllt die dunklen Seiten von Schwangerschaft und Muttersein. Sie kämpfte mit einer Postpartalen Depression.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

Alexandra Kilmurray weinte wegen ihrer Schwangerschaftstreifen

„Es hat mich 18 Monate gekostet, nicht jedes Mal zu weinen, wenn ich meinen Bauch im Spiegel sehe!“ Die junge Amerikanerin Alexandra Kilmurray enthüllt in einem beeindruckend offenen Text, wie sehr sie nach der Geburt ihrer zwei Söhne mit ihrem neuen Aussehen und den Belastungen des Muttereins zu kämpfen hatte.

„Es war wirklich ein langer Kampf nach der Geburt“, berichtete Alexandra, doch jetzt wolle sie anderen Frauen Mut machen, „die mit einer postpartalen Depression kämpfen und jeden Tag nur für ihre Kinder aufstehen.“

Das Foto zeigt Alexandra auf einem Bett liegend, einer ihrer Söhne kuschelt sich an sie. Die Dehnungsstreifen auf ihrem Bauch sind deutlich sichtbar.

 

Jetzt will Alexandra Kilmurray andere Mütter ermutigen

Alexandra schreibt dazu: „Manche von euch werden sich fragen, warum ich dieses Bild poste. Ich poste es, weil es mich 18 Monate gekostet hat, nicht jedes Mal zu weinen, wenn ich meinen Körper im Spiegel sehe, 18 Monate, um mich wieder schön zu fühlen, in meiner Haut.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

„Niemand warnt dich vor den dunklen Seiten von Schwangerschaft und Muttersein“, schreibt die junge Mutter, die einen Etsy Shop für Baby-Accessoires betreibt.

Niemand habe ihr gesagt, wie sehr sie sich mental und physisch nach der Geburt ihrer Söhne verändern würde, die inzwischen 18 und 5 Monate alt sind.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Es habe lange gedauert, so schreibt Alexandra, aber jetzt könne sie endlich das Licht am Ende des Tunnels sehen:

"Liebe Mamas da draußen, die ihr noch weint, über die Narben auf eurer Haut, diese Dehnungsstreifen – es wird besser werden! Ihr seid stark, schön,  inspirierend, ihr seid tolle Mütter!“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weiterlesen:

Postpartale Depression: Mehr als Heultage und Babyblues

Depressionen: Körperliche Symptome einer traurigen Seele

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: