Die Mutter ist empörtAm Flughafen: Mädchen (5) wird bei Sicherheitskontrolle ausgelacht - wegen ihres Namens!

An der Sicherheitskontrolle an einem Flughafen kam es zu einem Streit zwischen Flughafenmitarbeitern und einer empörten Mutter. Die Angestellten hatten sich über ihre kleine Tochter lustig gemacht. Als sie einen Blick auf den Namen des Mädchens warfen, brachen sie in Gelächter aus und versuchten gar nicht erst, sich vor dem Kind zusammenzureißen. Doch es kam noch schlimmer.

Traci Redford dachte sich nichts dabei, als sie mit den Pässen von sich und ihrer kleinen Tochter am Check-in-Schalter des Flughafens von Santa Fe stand. Doch bei der Kontrolle machte sich das Personal lautstark über den Namen ihrer Tochter lustig. Der Name der Fünfjährigen ist durchaus außergewöhnlich, doch niemals Grund genug, um ein kleines Kind öffentlich so bloß zu stellen, wie es die Flughafenmitarbeiter taten.

 

Ungewöhnlicher Name sorgt am Flughafen für Gelächter

Der Name der Tochter lautet Abcde und ist tatsächlich sehr ungewöhnlich. Ausgesprochen wird der Name zwar Ab-City, doch es handelt sich trotzdem einfach um die ersten fünf Buchstaben des Alphabets, die aneinandergereiht wurden. Als Mutter Traci das Gelächter des Personals mitbekommt, geht sie dazwischen. „Hey, ich kann Sie hören und wenn ich Sie hören kann, dann auch meine Tochter. Es wäre schön, wenn Sie einfach aufhören könnten“, geht sie die Mitarbeiter empört an. Damit löste sich die Situation für den Moment zwar auf, doch leider kam es später im Internet zu einer Fortsetzung.

 

Unprofessionelles Verhalten der Flughafenmitarbeter hat Folgen 

Einer der Angestellten hatte ein Foto vom Pass des Kindes gemacht und es anschließend bei Facebook hochgeladen. Das ließ Traci aber nicht auf sich sitzen. Um sich Gehör zu verschaffen, wandte sie sich an den US-Sender ABC7-TV, der über den Fall berichtete. So bekam auch die Airline den Vorfall mit und entschuldigte sich bei Traci, Abcde und der Familie. Der Fall würde nun intern untersucht werden.

Weiterlesen:

Kategorien: