Neue Amazon-Läden?Amazon: Eröffnung von eigenen Geschäften in Deutschland geplant

Bislang gibt es stationäre Amazon-Geschäfte nur in den USA. Doch das soll sich nach Angaben des Deutschland-Chefs von Amazon in Zukunft ändern.

Wir alle kennen Amazon als den Online-Shop-Giganten schlechthin. Doch das amerikanische Unternehmen macht auch vor dem stationären Handel nicht Halt und unterhält nun schon seit 2016 erste Filialen in den USA. Wie der Deutschland-Chef von Amazon, Ralf Kleber, nun verrät, ist es geplant, auch in Deutschland stationäre Geschäfte zu eröffnen. 

Gegenüber der Redaktion von Der Westen sagte Kleber: "Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann." Allerdings gibt es bisher kein genaues Startdatum für eigene Amazon-Geschäfte in Deutschland. 

Doch das soll nicht die einzige Neuerung bleiben. Man könne sich darüber hinaus vorstellen, dass eine zentrale Zustellungsgesellschaft ins Leben gerufen wird, an der auch DHL oder Hermes beteiligt sind. Dies wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, die Belastung durch den Verkehr in den Innenstädten zu senken.

Amazon plant im Übrigen nicht, eine Extra-Gebühr für die Zustellung direkt an die Haustür anstatt in einen Paketshop zu erheben. Ralf Kleber wollte es nicht weiter kommentieren, dass Hermes und DPD eine solche Gebühr in Erwägung ziehen. Der Deutschland-Chef sagte aber: "(...) wir nennen uns die Erfinder des versandfreien Zustellens. Amazon Prime gibt es jetzt seit zehn Jahren. Und unsere Kunden finden das gut."

Wir sind gespannt, wann die erste Amazon-Filiale in Deutschland eröffnet.

(ww8)

Kategorien: