Bundeskanzlerin gibt AuskunftAngela Merkel: Darum sieht man sie nie mit Maske

Angela Merkel erklärte im Rahmen eines Treffens mit Emmanuel Macron, warum wir sie nie mit Maske sehen.

Am Montag (29.6.) sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Schloss Meseberg bei Berlin zum ersten Mal seit der Corona-Krise persönlich mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron - natürlich mit Sicherheitsabstand. Thema: Der Wiederaufbau von Europa - und warum die Politikerin nie mit Maske zu sehen ist.

 

Journalistin fragt Merkel nach fehlender Maske

Eine Journalistin fragte die Kanzlerin bei einer Pressekonferenz nach Informationen von u.a. der Welt, warum man sie nie mit Maske sehe. Merkel antwortete daraufhin: "Wenn ich die Abstandsregeln einhalte, brauche ich die Maske nicht aufzusetzen. Und wenn ich sie nicht einhalte und ich zum Beispiel einkaufen gehe, dann treffen wir uns nicht, offensichtlich. Sonst hätten Sie mich auch schon mit Maske sehen können."

Angela Merkel: Darum sieht man sie nie mit Maske
Angela Merkel trägt Maske - beim Einkaufen.
Foto: Imago Images
 

Merkel macht Späßchen

Mit ihrem typischen, trockenen Humor fügte die Bundeskanzlerin mit einem Schmunzeln hinzu: "Ich verrate Ihnen aber nicht, wann ich wo einkaufen gehe." Sie halte sich natürlich an die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Vorgehensweisen in der Pandemie und stellt in Aussicht: "Es wird auch andere Gelegenheiten geben, wo ich sicherlich noch mit Maske zu sehen sein werde." 

In letzter Zeit nahm Merkel aufgrund der Pandemie kaum Termine außerhalb Berlins wahr. Das könnte sich nun mit Beginn einiger Lockerungen ändern - und wir bekommen vielleicht die Gelegenheit, Deutschlands mächtigste Frau mit Mund-und-Nasenschutz zu sehen. 

Verwandte Themen:

Kategorien: