Harte KritikAngela Merkel - wie gehen wir eigentlich mit unseren Politikern um?

Wie gehen wir eigentlich mit unseren Poltikern um? Ein sehr nachdenklicher Facebook-Post zu Angela Merkel bewegt ganz Deutschland.

Angela Merkel ist eine Frau, die sich immer wieder bis zur Erschöpfung für das Wohl der Menschen weltweit einsetzt.
Angela Merkel ist eine Frau, die sich immer wieder bis zur Erschöpfung für das Wohl der Menschen weltweit einsetzt.
Foto: Getty Images

"Ich finde das ein sehr interessantes Bild von Angela Merkel. Irgendwie hat das beim mir "klick" gemacht und ich habe mich gefragt: "Was machen wir eigentlich mit unseren Politikern?".

Man kann Angela Merkel mögen oder nicht mögen. Aber ich glaube, man muss anerkennen, dass sich diese Frau mit Haut und Haar für ihr Land einsetzt. Sie hat ein Arbeitsprogramm, bei dem die allermeisten von uns schon bei der Hälfte zusammenbrechen würden... "

Es sind sehr nachdenkliche und kritische Worte, die der PR-Fachwirt Mirko Lange angesichts eines Fotos von der erschöpften Angela Merkel findet. Er fragt sich völlig berechtigterweise, ob es wirklich angemessen ist, wie harsch wir Deutschen mit unseren Politikern umgehen.

Keine Frage, es gibt viele mögliche Ansätze zur Kritik an Angela Merkels Politik, am Verhalten anderer Politiker. Aber rechtfertigt irgendetwas davon, Angela Merkel und ándere Politiker ununterbrochen mit wüsten Beschimpfungen und Schmäh-Kampagnen zu überziehen? Sind wir diesen Menschen nicht etwas mehr Dankbarkeit und Respekt schuldig, angesichts der Belastungen, denen sie sich aussetzen, um unserem Land zu dienen, in einem politischen Umfeld, das jeden Tag schwieriger wird?

Zweifellos ist es Angela Merkel und vielen anderen deutschen Poltikern hoch anzurechnen, mit welchem Mut und ungebrochenem Optimismus sie sich für Deutschland, unser Volk und eine friedliche Welt einsetzen. Gut, dass es immer wieder Menschen gibt, die nicht nur die harte Kanzlerin und ihre (vermeintlichen) Fehler sehen, sondern auch die Frau und Person, die all ihre Lebenskraft jeden Tag aufs Neue sammelt, um sich für das einzusetzen, woran sie glaubt - eine gute Welt, in der wir alle harmonisch miteinander auskommen können, in der die Starken den Schwachen beistehen und keiner gegen andere Menschen hetzt, nur weil sie anders denken oder aussehen.

 

"Ich finde, Angela Merkel hat unglaublich viel Respekt verdient"

Der gesamte Text von Mirko Lange zu Angela Merkel:

Ich finde das ein sehr interessantes Bild von Angela Merkel. Irgendwie hat das beim mir "klick" gemacht und ich habe mich gefragt: "Was machen wir eigentlich mit unseren Politikern?".

Man kann Angela Merkel mögen oder nicht mögen. Aber ich glaube, man muss anerkennen, dass sich diese Frau mit Haut und Haar für ihr Land einsetzt. Sie hat ein Arbeitsprogramm, bei dem die allermeisten von uns schon bei der Hälfte zusammenbrechen würde. Sie hat keine persönlichen Attitüden, sie ist null abgehoben. Und sie alleine kann das Land ja nicht regieren. Da steht ja einerseits noch ein Team dahinter und dann gibt es in der Realpolitik auch immer 1.000 Kompromisse, die man machen muss.

Vor allem dieses "Wenn ein Politiker nicht das perfekte Ergebnis abliefert hat, dann muss er gehen"! Was ist das für eine Logik? Was, wenn es kein "perfektes Ergebnis" gab? Was, wenn es in unser zunehmend komplexen Welt immer weniger diese "perfekten Ergebnisse" gibt? Was, wenn durch Social Media & Co. inzwischen immer irgendeiner sagt: "das gefällt mir nicht". Oder auf Neudeutsch: "Das ist ja eine Bankrotterklärung".

Dann jagen wir nur einen nach dem anderen unserer "guten" Leute zum Teufel in der wagen Hoffnung, dass irgendwann mal "der Perfekte" kommen wird - und man stattdessen wieder nur jemanden bekommt, der auch Fehler macht. Wie sollte es auch anders sein?

Also warum behandeln wir unsere Politiker, warum behandelt Deutschland (und die ganze Welt gleich mit) Angela Merkel wie einen Schmarotzer und Verbrecher, "der weg muss"? Und warum machen überhaupt alle "Merkel" für alles verantwortlich? Immerhin ist Deutschland gerade zum besten Land der Welt gewählt worden. Und kurz danach zum zweitinnovativsten Land der Welt. Warum können wir Deutschen das alles nicht anerkennen?

Und für die Sachen, die im Moment so kritisch sind: Ist das (allein) Merkels Schuld, oder spielen da nicht auch andere Faktoren eine Rolle? Also der IS, der Krieg in Syrien, die Schlepper, die UN, 60 Millionen Flüchtlinge, die anderen europäischen Staaten (die sich weigern, Flüchtlinge aufzunehmen) und und und? Ich meine, die jetzige Zeit ist ja nicht arm an heftigen Herausforderungen.

So oder so, ich finde, die Frau hat unglaublich viel Respekt verdient. Über ihre Politik können wir gerne getrennt reden. Aber vor der Person Merkel habe ich alle Hochachtung, die man nur vor einem Menschen (und einem Politiker) haben kann."

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: