Berührend

Anita Hegerland: Jetzt möchte sie Roy Blacks letzten Wunsch erfüllen

Anita Hegerland hatte eine besondere Beziehung zu Roy Black. Nun will sie dem verstorbenen Sänger einen letzten Wunsch erfüllen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schützend legt Roy Black († 48) seine Hände auf die Schultern der kleinen Anita. „Er war wie ein großer Bruder für mich“, schwärmt Anita Hegerland über den verstorbenen Sänger. Vor fast 30 Jahren starb er, und das kleine Mädchen von damals feierte mittlerweile seinen 60. Geburtstag…

Anita Hegerland über Roy Black: "Ich würde gerne wieder mit ihm lachen."

Roy Black und Anita Hegerland bei den Dreharbeiten zum Film Alter Kahn und junge Liebe , Deutschland 1973.
Roy Black und Anita Hegerland bei den Dreharbeiten zum Film Alter Kahn und junge Liebe, Deutschland 1973. Foto: IMAGO / United Archives

Wie fühlt es sich an, jetzt 60 zu sein?

(Lacht.) Ich musste mich daran gewöhnen. Natürlich ist es nur eine Zahl, aber es wird einem auch bewusst, dass man älter wird. Ich bin dankbar, dass ich schon seit über 50 Jahren in dieser Musikindustrie sein darf.

Wünschen Sie sich, Sie könnten die gemeinsame Zeit mit Roy noch einmal erleben?

Natürlich wünsche ich mir, dass er noch hier wäre. Ich denke oft an ihn.

Was würden Sie ihm gerne noch einmal sagen?

Ich würde gerne mit ihm philosophieren. Er hat oft über die Welt gesprochen, über Politik und was gerade vor sich ging. Ich würde gerne wieder mit ihm lachen. Er hatte so einen tollen Sinn für Humor und brachte mich immer zum Lachen.

Anita Hegerland will Roy Black den gemeinsamen Wunsch erfüllen

Sie hatten eine besondere Verbindung …

Ja. Was ich Ihnen gerne erzählen möchte: Roy und ich waren einmal zusammen in Hamburg für eine TV-Show. Unser gemeinsamer Wunsch war es damals, eine große Live-Tour in Deutschland und Skandinavien zu machen. Jetzt denke ich darüber nach, ihm diesen Wunsch, den wir beide hatten, zu erfüllen.

Was für eine schöne Idee. Wissen Sie schon, wann Sie diesen Traum verwirklichen können?

Letztes Jahr hatte ich einen genauen Plan. Aber ich habe diesen Traum jetzt erst mal beiseitegelegt. Vielleicht kann ich nächstes Jahr Roys letzten großen Wunsch erfüllen.

Wann haben Sie eigentlich zuletzt sein Grab besucht?

Ich war bisher zweimal dort. Das letzte Mal ist schon eineinhalb Jahre her. Das war, als ich Bobingen besuchte für die „Roy Black Gala“. Ich freue mich aber darauf, sein Grab bald wieder besuchen zu können – dieses Jahr am 9. Oktober. Zu seinem 30. Todestag.

Autorin: Sofie Herold

Artikelbild & Social Media: IMAGO / United Archives