Nähanleitung Anleitung für ein Fischkissen

Blub, blub: Dieses selbstgenähte Fischkissen ist ein absoluter Hingucker und gibt jedem Garten einen maritimen Touch und sorgt für das Extra an Bequemlichkeit beim Strandausflug. Hier gibt es die Anleitung. 

Anleitung Fischkissen
Mit diesem Fischkissen holen Sie den maritimen Look direkt nach Hause
Foto: deco&style

 

Maritime Deko 

Fischers Fritz fischt frische Fische und Sie können passend zu diesem Spruch ein Fischkissen nähen. 

Das brauchen Sie für das Fischkissen: 

  • blauer Stoff ca. 3 qm
  • Gurt (Bastelladen)
  • Füllwatte
  • Textilkleber
  • Schneiderkreide
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine mit farblich passendem Garn
  • Schere
  • Nähnadel 

Und so einfach geht's:

  1. Zwei blaue Baumwollstoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen.
     
  2. Fischform mit Schneiderkreide aufzeichnen. Zwischen die Stofflagen einen Gurt legen, Stoff und Gurt mit Stecknadeln fixieren. 
     
  3. Stoffe entlang der aufgezeichneten Kontur zusammennähen. Eine Öffnung zum Wenden lassen.
     
  4. Stoffe knappkantig entlang der Naht abschneiden.
     
  5. Stoff durch das Loch wenden.
     
  6. Fisch mit Füllwatte aufpolstern.
     
  7. Loch verschließen. 
     
  8. Aus Stoffresten Augen und Flossenschuppen schneiden und mit Textiklebstoff aufkleben.

Tipp: Alternativ eine Seite des Fisches aus Wachstuch zuschneiden. So erhält man eine wasserdichte Unterlage. 

Kategorien: