Er ist trotzdem "Vollzeitpapa"Armes Deutschland: Hartz-IV-Alex weigert sich zu arbeiten - Zum Leidwesen seiner Familie

Alex aus der Sendung „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern“ ist davon überzeugt, dass sich arbeiten in Deutschland nicht lohnt. Lieber bezieht er Hartz IV und bleibt den ganzen Tag bei seiner Familie.

„Armes Deutschland – stempeln oder abrackern“ ist zurück im TV. Die RTL2-Sozialdoku widmet sich der Frage: Lohnt sich Arbeit in Deutschland? Der 23-jährige Alex aus Celle glaubt die Antwort auf diese Frage zu kennen und bezieht deshalb Hartz IV. Zusammen mit dem Hartz-IV-Satz seiner Frau Maria (23) und dem Kindergeld für die drei gemeinsamen Kinder kommen sie auf rund 1.500 Euro im Monat.

 

Armes Deutschland: Vollzeitpapa Alex will nicht arbeiten gehen

Arbeiten wollen beide nicht. Für sie ist die Erziehung ihrer Kinder Arbeit genug. „Ich hab den schwierigsten Job, den es gibt auf der Welt – Muttersein“, meint Maria. Auch Alex bezeichnet sich selbst als Vollzeitpapa. „Den ganzen Tag weg sein für weniger als jetzt, für 8,50 Euro die Stunde geh ich nicht arbeiten“, erklärt er trotzig.

Während Alex den ganzen Tag faulenzt und aufs Dach geht zum Rauchen, versucht sich Maria am Haushalt und an der Kindererziehung. Alex verteilt lediglich die Aufgaben und gibt seiner Frau immer wieder neue Arbeit. Sie tut einfach alles für ihn. Früher war das anders, da war sie seine Königin. Für beide war es damals Liebe auf den ersten Blick. „Wir waren dann auch relativ schnell schwanger“, verrät Alex grinsend. „Ja, das erste Mal ein Treffer“, meint Maria nur nüchtern. Für ihre mittlerweile drei Kinder wollen beide nur das Beste – also Fleisch. „Fleisch ist ja in dem Sinne auch wichtig. Ich lege großen Wert darauf, dass meine Kinder Fleisch essen“, erklärt der junge Familienvater dem Kamerateam.

Alex und Maria wollen nicht arbeiten gehen.
Alex und Maria wollen nicht arbeiten gehen.
Foto: RTL2
 

Sanktionen vom Amt: Alex verliert sein Hartz IV

Doch dann wird der Familienalltag von einer unschönen Nachricht überschattet: Alex wird vom Arbeitsamt sanktioniert, weil er nicht wie gefordert vier Bewerbungen geschrieben und verschickt hat. „Ich möchte mich nicht bewerben. Ich möchte auch nicht arbeiten gehe gerade. Und ich werde auch nicht arbeiten“, erklärt er seine Sicht der Dinge. Obwohl Alex weder einen Schulabschluss noch eine Ausbildung hat, stellt er hohe Ansprüche und weigert sich den Forderungen nachzukommen. Die nächsten Monate muss die Familie daher lediglich mit dem Kindergeld und Marias Hartz-IV-Satz über die Runden kommen.

Weiterlesen:

Kategorien: