RTL2-SendungArmes Deutschland: Hartz-IV-Dennis rastet vor der Kamera aus & beschimpft Redakteurin

Wie „Armes Deutschland – stempeln oder abrackern“ zeigt, geht es im Leben von Vanessa und Dennis hoch her. Der Stress nagt sogar so sehr an ihnen, dass Dennis vor der Kamera die Fassung verliert und ausrastet.

Auch Dennis (39) und Vanessa (25) waren in der letzten Folge „Armes Deutschland – stempeln oder abrackern“ auf RTL2 zu sehen. Seit seiner Haftentlassung versucht das Paar mit den gemeinsamen Kindern Brendon-Maddox (3) und Stacey-Celine (3 Monate) sich endlich ein geregeltes Familienleben aufzubauen. Dafür möchten sie ihren ältesten Sohn Damian (3), der in einer Pflegefamilie lebt, wieder zu sich holen. Um das Jugendamt von ihrem Anliegen zu überzeugen, braucht Dennis dringend einen Job.

 

Armes Deutschland: Dennis rastet vor der Kamera aus

Unter der angespannten Situation leidet die ganze Familie und es kommt immer wieder zu Streitigkeiten – auch mit Freunden. Auf die Nachfragen der Redakteurin, wieso Kumpel Frank nicht mehr da ist, um ihnen zu helfen, rastet Dennis völlig aus und geht auch das Kamerateam an. Dabei hatte er ihn beim letzten Besuch noch als „sowas wie mein Bruder“ bezeichnet. Doch von diesen familiären Gefühlen scheint heute nicht mehr viel übrig zu sein.

 

Dennis plant eine Karriere auf dem Flohmarkt

Dennis hat viele Jobideen und mit allen würde er sich gerne selbstständig machen. „Dass mein Mann als Ernährer der Familie dastehen wird, sehe ich jetzt gerade in absehbarer Zeit definitiv nicht“, meint mittlerweile auch Vanessa. Neuerdings will Dennis jetzt auch noch Vogelspinnen züchten, um sie später zu verkaufen. Da es aber etwas dauert, bis die Spinnen ausgewachsen sind, geht die Familie auf den Flohmarkt, um mit alten Babysachen kurzfristig wenigstens etwas Geld zu verdienen. Beträgt der Gewinn allerdings mehr als 100 Euro, müssen Dennis und Vanessa das eigentlich dem Jobcenter melden und der Betrag wird mit dem Hartz IV verrechnet. „Zum Leben geben sie dir zu wenig, aber zum Sterben geben sie dir zu viel“, meint Vanessa.

Bei Dennis liegen die Nerven blank, er rastet aus.
Auf dem Flohmarkt wollen Dennis und Vanessa sich etwas dazuverdienen. 
Foto: RTL2

Doch auch auf dem Flohmarkt läuft es alles andere als rund. Am Ende präsentiert Dennis stolz einen Gewinn von 50 Euro. Dass er allerdings mit 27 Euro Wechselgeld in der Kasse gestartet ist und er somit eigentlich nur 23 Euro verdient hat, versucht er unter den Teppich zu kehren. Am gewinnbringendsten war Vanessas guter Koffer, der eigentlich nicht zum Verkauf gedacht war. Für fünf Euro hat Dennis ihn verscherbelt. Trotz allem hat Dennis Blut geleckt und würde gerne das Verkaufen auf dem Flohmarkt zum Beruf machen. Doch da muss sogar Vanessa schmunzeln: „Ob das wirklich was für ihn ist, jeden Sonntag so früh aufzustehen, da bin ich mir noch nicht ganz so sicher.“ Und tatsächlich, beim nächsten Besuch des Kamerateams will Dennis Plakatierter werden.

„Armes Deutschland – stempeln oder abrackern“ läuft dienstags um 20:15 Uhr auf RTL2 und auf TVnow.

Weiterlesen:

Kategorien: