RTL2-Sendung"Armes Deutschland": Nach Obdachlosigkeit - Carola braucht Geld für Deko!

In der Sozial-Dokumentation „Armes Deutschland – stempeln oder abrackern“ auf RTL2 bekommen die Zuschauer Einblicke in das Leben von Hartz-IV-Empfängern in ganz Deutschland. Für besonders viel Aufregung bei den Fans sorgt zurzeit die 33-jährige Carola aus Köln.

Sie hat die letzten drei Jahre mit ihrem Freund Willie (39) in einem Zelt am Stadtrand gehaust. Doch jetzt ist Carola zum siebten Mal schwanger und die Diakonie hat dem Paar eine Wohnung organisiert. Diese gilt es nun zu bezahlen und einzurichten, auch wenn Carola eigentlich gar nicht glücklich mit ihrem neuen Wohnsitz ist. “Die Wohnung und die Lage gefällt mir nicht. Von einer sozialen Einrichtung hätte ich mir mehr erwartet”, erklärt die Kölnerin ihren Unmut. Die Verbesserung ihrer Wohnsituation weiß Carola schlicht nicht zu schätzen.

 

Carola will Geld für Deko

Trotzdem setzt sie sich mit Willie zusammen und schreibt auf, was sie alles für das neue Zuhause brauchen. Neben alltäglichen Dingen, wie einem Bett und einem Esstisch, möchte Carola aber auch unbedingt Deko mit auf die Liste setzen. Wie sie das Geld hierfür vom Amt erschleichen möchte, kann sie der geschockten RTL2-Redakteuerin auch gleich erklären. „Ich brauch denen ja nicht zu sagen, dass das für Deko ist. Ich kann denen sagen, das ist für die Wohnung, solange das noch nicht bewilligt ist. Dann geht das.“

 

Verschwendung pur

Die Möbel aus der alten Wohnung hatte das Paar damals auf den Sperrmüll gebracht. Bei einem Umzug in eine kleinere Wohnung waren sie einfach im Weg. Stattdessen hatten Carola und Willie beim Amt Geld für neue Möbel angefordert und auch bekommen. Carola fehlt schlicht jedes Gefühl für den Wert von Dingen und Geld. Für jemanden, der noch nie arbeiten war, nicht besonders verwunderlich.

Wunderweib:

Kategorien: