RTL2-SozialdokuArmes Deutschland: Willi verliert Job & Carola ihren Fernseher - übersteht das ihre Verlobung?

Die neuen Folgen „Armes Deutschland: Stempeln oder abrackern“ zeigen Menschen am Existenzminimum. Während die einen für jeden Euro hart arbeiten gehen, ruhen sich die anderen auf ihrem Hartz IV aus. In der Beziehung von Willi und Carola prallen diese beiden Ansichten immer wieder aufeinander.

Inhalt
  1. Armes Deutschland: Willi verliert seinen Job
  2. Ohne Fernseher sind Carola und Willi im Dauerstreit
  3. Armes Deutschland: Carolas allererstes Bewerbungsgespräch

Willi (40) und Carola (34) haben in den neuen Folgen der RTL-Sozialdokumentation „Armes Deutschland: Stempeln oder abrackern?“ mit einigen (Beziehungs-)Problemen zu kämpfen. Doch jetzt hat Gabelstaplerfahrer Willi auch noch seinen Job verloren.

 

Armes Deutschland: Willi verliert seinen Job

Seit 21 Jahren arbeitet Willi über eine Zeitarbeitsfirma als Gabelstaplerfahrer. Auf seine Arbeit war der 40-Jährige immer sehr stolz. Doch jetzt hat er durch einen Kollegen seinen Job verloren. Was genau passiert ist, weiß Willi nicht. Für seine Verlobte Carola geht damit ein heimlicher Wunsch in Erfüllung. Jetzt kann Willi endlich rund um die Uhr bei ihr sein.

Auch interessant: Armes Deutschland: Eltern zu faul für alles - Sohn Bastian (17) muss für Familie arbeiten gehen

 

Ohne Fernseher sind Carola und Willi im Dauerstreit

Um über die Runden zu kommen, hat Willi Arbeitslosengeld beantragt. Da aber die Bearbeitung noch dauert, haben Willi und Carola aktuell kein Geld. Also verpfänden sie kurzerhand ihren Fernseher für 60 Euro. „Angenommen vier Monate ohne Fernseher – wie soll ich das schaffen?“ nörgelt Carola. Ihr fällt die Trennung vom Fernseher besonders schwer. Sie ist sogar extra um drei Uhr nachts aufgestanden um noch etwas Frauentausch zu gucken. „Als wir auf der Straße waren, haben wir drei Jahre ohne Fernseher gelebt“, stellt Willi fest und versteht Carolas Entzugserscheinungen nicht. Doch ohne Fernseher fehlt Carola und Willi etwas im Alltag und die beiden streiten sich immer mehr.

Willi hat seinen Job verloren.
Carola und Willi müssen ihren Fernseher verpfänden.
Foto: RTL2

Auch interessant: Armes Deutschland: Mit diesen Ausreden drücken sich Erwerbslose vor der Arbeit

 

Armes Deutschland: Carolas allererstes Bewerbungsgespräch

Während Willi fleißig auf der Suche nach einem neuen Job ist, geht Carola zu ihrem allerersten Bewerbungsgespräch in ein Sozialkaufhaus. Sie wurde wegen Schwarzfahrens zu 800 Sozialstunden verurteilt, die sie nun abarbeiten muss. Eine völlig neue Situation für die 34-Jährige. Lust hat sie keine und das lässt sie ihr Gegenüber auch spüren. „Ist mir egal, ob das Sozialstunden sind – das muss schon Spaß machen“, findet Carola. Während sie sich durch ihr Probearbeiten quält, hat Willi schon fast den nächsten Job als Gabelstaplerfahrer sicher. Immerhin etwas.

„Armes Deutschland: Stempeln oder abrackern?“ läuft auch nächste Woche Dienstag wieder um 20:15 Uhr auf RTL2 und bei TVNOW.

Weiterlesen:

Kategorien: