Armut in DeutschlandArmut: Jeder Fünfte kann sich keinen Urlaub leisten

Die Armut in Deutschland schreitet fort. Mittlerweile kann ich sich jeder Fünfte keinen Urlaub mehr leisten – das haben aktuelle Statistiken belegt.

2016 konnten 19,2 Prozent der Deutschen nicht einmal einen einwöchigen Urlaub machen – und zwar weil sie ihn sich schlichtweg nicht leisten konnten.

Das geht aus Statistiken des Europäischen Statistikamts "Eurostat“ hervor. Sabine Zimmermann, Bundestagsabgeordnete der Linken, hatte die Daten angefordert und der Saarbrücker Zeitung bereitgestellt. Die Zahlen zeichnen ein trauriges Bild ab.

Viele Menschen in Deutschland können sich keinen Urlaub mehr leisten.
Viele Menschen in Deutschland können sich keinen Urlaub mehr leisten.
Foto: iStock

Günstig Reisen: 21 Spartipps für den Urlaub

Allzu oft fällt heutzutage das Wort Work-Life-Balance. Nur dass der Freizeitteil für viele Einwohner Deutschlands nicht einmal finanzierbar ist. Urlaub ist dazu da, sich zu erholen. Er schenkt uns neue Kraft für den Alltag – und ist gerade zu Zeiten von steigenden Burn-Out-Zahlen essenziell. Denn Schätzungen zufolge sind etwa 13 Millionen Menschen in Deutschland von Burn-Out betroffen.

Wie eine Mutter nach dem Burnout wieder Kraft für sich und ihre Familie fand

Das klingt kaum verwunderlich, wenn das Geld für eine Woche Urlaub bei jedem Fünften nicht einmal reicht. Unter Alleinerziehenden ist die Lage noch kritischer: Hier sind es sogar 39,6 Prozent, die sich eine Reise nicht leisten können.

Die Zahlen zeichnen ein Bild der Armut ab. Denn auch Urlaub gehört zu einem ausgefüllten Leben ab und an nun einmal dazu. Trotzdem geht es Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Staaten sogar noch gut – im Durchschnitt konnten 34 bis 40 Prozent der Europäer in den letzten Jahren aus finanziellen Gründen nicht verreisen.

***

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

(ww4)

Kategorien: