VerbraucherwarnungAuch deutsche Eier mit Biozid Fipronil belastet

Von dem Biozid-Skandal sind mehr Eier betroffen, als bisher angenommen. Auch in deutschen Eiern wurden nun Spuren des Insektenschutzmittels Fipronil gefunden.

Auch deutsche Eiere sind mit dem Biozid Fipronil belastet.
Das gefährliche Biozid Fipronil wurde nun auch in deutschen Eiern gefunden.
Foto: iStock

Wie wir bereits Anfang der Woche berichteten, wurden rund 900.000 Eier aus Belgien und den Niederlanden in NRW aus dem Handel zurückgerufen, da sie mit dem Biozid Fipronil belastet waren. In den Niederlanden wurden im Zuge des Fipronil-Vorfalls bereits 180 Betriebe gesperrt. Dort gelten inzwischen Eier mit 27 verschiedenen Printnummern als gesundheitsschädlich.

Nun hat sich herausgestellt, dass das mit Fipronil belastete Insektenschutzmittel, das aus den Niederlanden stammt, auch in deutschen Legehennenbetrieben verwendet wurde.

Bei Eiern aus der Grafschaft Bentheim (Niedersachen an der Grenze zu den Niederlanden) wurde eine Fipronil-Belastung festgestellt. Die Eier tragen die Printnummer 1-DE-0357731. Der Betrieb aus Bentheim hat sich selbst angezeigt und wurde gesperrt.

Zum jetzigen Zeitpunkt wurden außerdem vier weitere Betriebe in Niedersachsen gesperrt. Offenbar wurde das von diesen Betrieben verwendete Milbenbekämpfungsmittel "Dega16", das zum Beispiel zur Desinfektion der Hühnerställe benutzt wird, in unzulässiger Weise mit dem Biozid Fipronil angereichert. Wie dies passiert ist, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar.

Anderen Betrieben, die das Mittel "Dega16" auch eingesetzt haben sollten, wird nun dazu geraten, sich bei den Behörden zu melden.

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) geht davon aus, dass noch weitere Legehennenbetriebe dazukommen werden, die das Milbenbekämpfungsmittel ebenfalls verwendet haben.

Seine Behörde warnt derweil auch vor weiteren belasteten Eiern aus den Niederlanden. Sie tragen folgende Printnummern:

  • 0-NL-4310001
  • 1-NL 4128604
  • 1-NL 4286001
  • 1-NL-4167902
  • 1-NL-4385701
  • 1-NL-4339301
  • 1-NL-4339912
  • 2-NL-4385702
  • 1-NL-4331901
  • 2-NL-4332601
  • 2-NL-4332602
  • 1-NL-4359801

Eine besondere Warnung wurde inzwischen für niederländische Eier mit der Nummer 2-NL-4015502 herausgegeben. In diesem Fall sei die Belastung mit Fipronil so hoch, dass sie akut gesundheitsgefährdend ist.

Grundsätzlich ist vor allem bei Kindern darauf zu achten, dass sie keines der belasteten Eier zu sich nehmen. Erwachsene haben grundsätzlich keine Beeinträchtigung ihrer Gesundheit zu befürchten.

Rewe und Penny haben die niederländischen Eier inzwischen vorsorglich aus dem Verkauf genommen.

 

Video: 5 Dinge, die du über Eier wissen solltest

 

(ww8)

 

Kategorien: