Neue StudieAuf Untergewicht folgen Schlaganfall und Herzinfarkt

Untergewicht kann ebenso wie Übergewicht dem Herzen schaden und sogar Schlaganfälle und Infarkte begünstigen. Das hat eine neue Studie aus Südkorea nun belegt.

Dass Übergewicht zu gesundheitlichen Problemen wie Schlaganfall und Herzinfarkt führt, ist schon lange bekannt. Dass das Herz aber auch bei Untergewicht durchaus leidet, haben südkoreanische Forscher jetzt mit einer Studie belegt.

 

Untergewichtige neigen zu Herzproblemen

Für die Studie wurden Daten von knapp einer halben Million Probanden aus den USA analysiert und ausgewertet. Demnach sind Menschen, deren Body Mass Index (BMI) 18,5 kg / qm unterschreitet, gefährdeter, unter Herzkreislauferkrankungen zu leiden, wie etwa Herzinfarkte, Schlaganfälle und die koronare Herzkrankheit.

Das Risiko, mindestens eine dieser Krankheiten zu erleiden, ist bei Untergewichtigen um rund 20 Prozent höher, als bei Normalgewichtigen.

 

Schlaganfall: Untergewichtige anfälliger als Übergewichtige

Hinzu kommt: Untergewichtige unter 40 Jahren sind am meisten von der Gefahr betroffen. Der Studie zufolge ist ihr Risiko, eine Herzkreislauferkrankung zu erleiden, 2,3-fach höher, als das von gleichaltrigen Normalgewichtigen. Erschreckend ist auch: Sehr Untergewichtige haben sogar ein höheres Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, als Übergewichtige.

Woher das erhöhte Risiko von Untergewichtigen kommt, konnten die Forscher noch nicht wissenschaftlich belegen. Die Studie stützt jedoch das sogenannte Übergewichts-Paradoxon: Demnach sterben bei einem Herzkatheter-Eingriff mehr unter- als übergewichtige Patienten. Unter den Überlebenden müssen Untergewichtige auch länger im Krankenhaus unter Aufsicht bleiben, als Übergewichtige, da sie öfter unter Komplikationen leiden.

Bei Adipösen liegt die Ursache der Herzerkrankungen bei Begleiterscheinungen der Zusatzkilos, wie etwa Bluthochdruck und Diabetes. Im Durchschnitt liegt bei Übergewichten (BMI über 30 kg/ qm) das Risiko, an einer Herzkreislauferkrankung zu leiden, jedoch noch höher, als bei Untergewichtigen. Im Vergleich zu Normalgewichtigen steigt das Risiko bei ihnen um 50 bis 96 Prozent an.

Auch interessant:

>> TIA: So kannst du den tückischen Mini-Schlaganfall erkennen

>> Hirnschlag: Symptome und Ursachen der tückischen Krankheit

Kategorien: