GehirnversagenAustralien: Zweifache Mama stirbt an einer Überdosis Proteine

Proteine bauen Muskelmasse auf. Doch eine Überdosis kann unter Umständen zu Gehirnversagen führen. Eine zweifache Mama (25) konnte das Eiweiß nicht abbauen - und starb.

Die 25-jährige Meegan Hefford wollte nach zwei Kindern wieder in Form kommen. Auf ihrem Ernährungsplan standen vor allem Eiweißprodukte wie Fleisch und Eier. Doch das war ihr nicht genug, schließlich wollte die angehende Krankenschwester im September an einem Bodybuilding-Wettbewerb teilnehmen.

Um den Muskelaufbau zu beschleunigen, nahm Meegan seit 2014 zusätzlich zur sehr eiweißreichen Nahrung auch noch proteinreiche Ergänzungsmittel ein, trank Proteinshakes.

Was Meegan selbst nicht wusste: Sie litt an einem Harnstoffzyklusdefekt - einer Stoffwechselkrankheit, die u.a. erst dann ausbricht, wenn man sich sehr eiweißreich ernährt. Mit dem Eiweiß nimmt der Körper Stickstoff auf, der von gesunden Menschen über Leber und Nieren umgewandelt und im Urin ausgeschieden wird.

Leidet man am Harnstoffzyklusdefekt, verbleibt der Sticksoff im Körper und wird zu für Menschen giftigem Ammoniak umgewandelt. Der gelangt in den Blutkreislauf und verursacht Schäden im Gehirn. Im schlimmsten Fall kommt es - wie bei Meegan - zu Gehirnversagen. Wird die Erkrankung rechtzeitig erkannt, kann man mit einer Akuttherapie entgegen wirken. Ganz oben auf dem Plan steht: "Stopp der Proteinzufuhr."

Am 19. Juni wurde Meegan ohnmächtig. Die Ärzte konnten sie nicht mehr retten. Die Australierin starb am 22. Juni im Krankenhaus, Fiona Stanley Hospital. Sie hinterlässt eine 7-jährige Tochter und einen 5-jährigen Sohn.

Meegans Mutter, Michelle White, entdeckte erst nach ihrem Tod die Proteinmittel in der Wohnung. Jetzt kämpft sie für mehr Kontrollen von Proteinprodukten. "Ich weiß, dass es andere Leute wie meine Tochter gibt, die im Krankenhaus gelandet sind, weil sie Ergänzungsmittel überdosiert haben,“ begründet sie ihre Forderung, gegen die milliardenschwere Protein-Industrie vorzugehen. Sie setzt sich für einen strengeren und kontrollierten Verkauf von Proteinprodukten ein.

"Ich konnte es nicht glauben, als die Ärzte mir sagten, dass Meegan im Sterben liegt. Sie sah so gesund aus, so hübsch," sagt ihre Mutter gegenüber amerikanischen Medien.

 

Überdosis Eiweiß kann gesunden Menschen schaden

Zu viel Eiweiß kann auch gesunden Menschen schaden. Frauen brauchen durchschnittlich 56 Gramm Eiweiß pro Tag, wie das amerikanische Institute of Medicine berechnet hat. Eine Überdosis an Eiweiß kann zu Nierenproblemen und Dehydration führen.

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

(ww7)

Kategorien: