Furchtbarer UnfallAutofahrer rast in Kinderwagen: Einjähriges Mädchen stirbt

Nach einem schrecklichen Autounfall auf der Volmebrücke in Hagen ist ein 1-jähriges Mädchen gestorben. Nun überprüft die Polizei den Gesundheitszustand des Fahrers.

Am Donnerstag, 13.07.2017, raste der 34 Jahre alte Volvo-Fahrer auf die Volmebrücke in Hagen (NRW) und erwischte dabei einen Kinderwagen frontal. Das einjährige Mädchen, das in dem Wagen saß, überlebte den schrecklichen Vorfall nicht. Leider waren ihre Verletzungen so schwer, dass sie im Krankenhaus verstarb.

Autofahrer rast in Kinderwagen: Einjähriges Mädchen stirbt
Nach einem Autounfall verstarb in Hagen am Donnerstag ein kleines Mädchen.
Foto: iStock

Ihr vier Jahre alter Bruder wurde ebenfalls schwer verletzt und musste operiert werden. Er ist glücklicherweise nicht in Lebensgefahr. Die 21-jährige Mutter der beiden Kinder erlitt einen Schock. Auch eine 75-jährige Passantin wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Dem Fahrer wurde noch am Donnerstag sein Führerschein abgenommen. Außerdem nahmen die Polizeibeamten eine Blutprobe. Aktuell wird untersucht, inwiefern der Gesundheitszustand des 34-Jährigen ein Grund für den Unfall sein könnte. „Ob Beeinträchtigungen des Gesundheitszustandes des 34-Jährigen vorlagen, kann als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden und wird zur Zeit untersucht“, so die Polizei. 

Aktuell ermitteln das Verkehrskommissariat und die Staatsanwaltschaft Hagen gemeinsam in dem Fall.

(ww8)

Kategorien: