ErnährungAvocados: Auf der Schale lauern Pestizide

Avocados gelten als gesund, doch vergisst man, die Schale abzuwaschen, wird die Frucht zum echten Gesundheitsrisiko.

avocado bild
Foto: iStock

Sie gilt als super gesund, soll mit Omega 3 Fettsäuren beim Abnehmen helfen und schmeckt dazu auch noch richtig gut: Avocados gelten als das Superfood schlechthin. Bei den meisten von uns stehen sie regelmäßig auf dem Speiseplan - doch wie wir jetzt herausgefunden haben, ist die Frucht unter Umständen gar nicht so gesund wie gedacht.

Es kommt ganz darauf an, wie wir sie zubereiten. Denn, was viele nicht wissen: Auch Avocados sollte man besser abwaschen.

 

Schale abwaschen: Nachlässigkeit wird zum Gesundheitsrisiko

Früchte, die eine Schale besitzen und von Natur aus also "eingepackt" sind, waschen wir in der Regel nicht ab. Warum auch abwaschen, wenn die Frucht doch schon geschützt ist? Bei Avocados lohnt sich der zusätzliche Arbeitsschritt jedoch, denn wie das Institut für Landwirtschaft und Natürliche Ressourcen an der University von Nebraska-Lincoln erklärt, kann der Verzehr einer ungewaschenen Avocado zum echten Gesundheitsrisiko werden. Auf der Schale lauern Chemikalien, Pestizide und Bakterien, die, wenn wir die Avcoado ungewaschen aufschneiden, schlimmstenfalls im Fruchtfleisch landen. Das hätten wir nie gedacht!

 

Deshalb ist die Schale der Avocado so gefährlich

Beim Anbau von Avocados werden besonders viele Schädlingsbekämpfer eingesetzt. Grund dafür ist unsere hohe Nachfrage, die die Produzenten unter Druck setzt. Um besonders ertragreiche Ernten zu erzielen, werden Anbauflächen vergrößert und Pestizide eingesetzt. In Zukunft waschen wir deshalb die Schale also lieber gründlich ab. Oder essen einfach ein bisschen weniger von dem Superfood

Kategorien: