BayernBaar-Ebenhausen: Mutter ersticht dreijährigen Sohn

In Baar-Ebenhausen in Bayern hat ein Familiendrama stattgefunden: Eine Mutter soll ihren eigenen Sohn mit einem Küchenmesser erstochen haben. Sie selbst schwebt in Lebensgefahr.

Um 4.15 Uhr wurde die Polizei am frühen Donnerstagmorgen in Baar-Ebenhausen zu einem Verbrechen gerufen. Ein Mann hatte den Notruf gewählt, nachdem er durch laute Schreie aus dem eigenen Haus geweckt wurde. Im Kinderzimmer fand er daraufhin seinen toten Enkel.

Der dreijährige Junge soll von der eigenen Mutter erstochen worden sein. Die 36-Jährige schwebt derzeit nach einem Suizidversuch ebenfalls in Lebensgefahr. Sie soll sich selbst angezündet haben. Ihr Vater konnte sie jedoch vorerst retten, die Frau liegt nun in einer Spezialklinik. Für ihren Sohn kam jede Hilfe zu spät.

Zu den Motiven der Tat ist bisher nur bekannt, dass die Frau in einem „psychischen Ausnahmezustand“ gewesen sein soll. Sie sei bereits in ärztlicher Behandlung gewesen. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt, die Spurensicherung soll sich noch am Tatort befinden. Großvater und Vater des Jungen werden derzeit von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Weiterlesen:

 

Kategorien: