Überraschung!„Bares für Rares“: Verkäufer kassierte ab: Dieses Armband sorgte für eine große Überraschung!

Das ist mal Glück. Neun Jahre lag das von seiner Tante entworfene Armband im Tresor von Andreas Nachtsheim, weil er nicht wusste, was er damit anfangen sollte. Die Schätzung einer Expertin in der ZDF-Show „Bares für Rares“ veränderte sein Leben.

Feine Goldstäbchen in unterschiedlichen Größen reihen sich nebeneinander auf und grüne Turmaline verzieren das Armband. Andreas Nachtsheims Tante vermachte ihm das selbstentworfene Stück, welcher nicht wusste, wohin damit. Er fand keine Verwendung für das Armband, also legte er es in seinen Tresor – ohne eine Ahnung davon zu haben, wie hoch der Wert des Stückes wirklich war.

In der ZDF-Show „Bares für Rares“ schätzt Expertin Wendela Horz den Wert des Materials auf rund 1500 Euro. Eine ganz schöne Menge, die Andreas Nachtsheim sicher genommen hätte. Doch die nächste Überraschung folgt auf dem Fuß. „Es ist ein extravaganter Entwurf, was den Verkauf etwas schwierig macht, aber es ist ein sehr stimmiger Entwurf in guter Ausführung und deswegen liegt meine Schätzung bei 2000 bis 2200 Euro“, sagt Horz anschließend.

Andreas Nachtsheim ist verdutzt und überrascht. Als es zur Versteigerung kommt, werfen Julian Schmitz-Avila, Schmuckhändlerin Elisabeth Nüdling und Ludwig Hofmaier mit Zahlen um sich und am Ende steht es fest. 2250 Euro bietet Nüdling und bekommt das Schmuckstück. Vielleicht sollte man wirklich noch schauen, was man alles im heimischen Tresor liegen hat. Vielleicht ist es ja viel wert.

Weiterlesen 

>>> Verlobungsring: Das ist der beliebteste laut Pinterest

>>> Schmuck-Trend 2018: Bunte Edelsteine sind jetzt überall!

>>> Schnell und einfach: So reinigst du Modeschmuck

Kategorien: