Schlager

Beatrice Egli: Sie kann einfach nicht mehr

Beatrice Egli hat ihr Strahlen verloren, ihr sonst so fröhliches Lächeln. Die Sängerin kann einfach nicht mehr.

Beatrice Egli hat ihr Strahlen verloren, ihr sonst so fröhliches Lächeln. Die Sängerin kann einfach nicht mehr.
Foto: IMAGO / Future Image

Beatrice Egli: Immer diese Angst...

Müde sieht sie aus. Mitgenommen. Ein Schatten ihrer selbst. Beatrice Egli (34) hat ihr Strahlen verloren, ihr sonst so fröhliches Lächeln. Die schöne Sängerin kann einfach nicht mehr. Zu viele Termine, zu viele Konzerte, zu viel Stress. Und dabei immer diese Angst, dass es wieder passiert: dass das Herz aus dem Takt gerät, ihr plötzlich die Luft wegbleibt. Wie schon einmal...

Vor zwei Jahren war das. Beatrice war ständig unterwegs. Ein Auftritt jagte den nächsten. Heute hier, morgen dort. Nie länger als 24 Stunden in einer Stadt. Beatrice war so müde. „Wirklich, am Abend war ich teilweise auch echt so erschöpft“, verrät sie frei heraus. „Ich war schon an einem Punkt angelangt in meinem Leben, das erste Mal, wo ich gemerkt habe, so, jetzt geht es nicht mehr, weiter geht nicht mehr...“

Beatrice Egli: Sie wurde ernsthaft krank

Nicht nur der Kopf kam nicht mehr mit, auch ihr Körper streikte. Beatrice wurde ernsthaft krank. „Ich habe eine Grippe verschleppt, was aufs Herz geschlagen hat“, erzählte sie mit belegter Stimme damals. „Dadurch wollte der Herzmuskel nicht mehr so, wie er sollte.“ Die Ärzte verordneten strikte Bettruhe. Keine Aufregung. Keine Auftritte. Denn eine Entzündung des Herzmuskels ist lebensgefährlich. Oft leiden die Betroffenen unter Symptomen wie Appetit und Gewichtsverlust sowie Kopf- und Gliederschmerzen. In schweren Fällen besteht sogar die Gefahr eines plötzlichen Herztods (Karoshi). Die Schweizerin nahm eine Auszeit, reiste nach Australien, um dort gesund zu werden.

Wie durch ein Wunder erholte sich ihr Herz wieder – doch mittlerweile wächst die Sorge, dass Beatrice sich wieder zu viel zumutet. Gerade tourte sie quer durch die Lande. Lebach, Halle, Zürich, Wien, Koblenz, Augsburg – um nur ein paar ihrer Stationen zu nennen. Da zwischen Aufzeichnungen für diverse TV-Shows. Und in ihrer raren Freizeit? Rennt sie ohne Unterlass. Bergauf, bergab. Und dazu noch Krafttraining. „Ich liebe es, morgens direkt eine Runde Sport zu machen, mich einmal auszupowern, um dann voller Energie in den Tag zu starten“, verrät sie. Zeit, sich auszuruhen, einfach mal nichts machen – die findet Beatrice so gut wie nicht. Und damit fehlt auch die Möglichkeit, tief in ihr Inneres hineinzuhören. Obwohl sie das müsste. Um rechtzeitig zu spüren, ob ihr Herz noch im Takt schlägt...

Doch Beatrice will das vielleicht auch gar nicht. „Es tut mir in der Seele weh, wenn ich Auftritte absagen muss“, gestand sie einmal. Doch die Schmerzen könnten noch größer werden, wenn sie nicht endlich auf ihr Herz hört!

Im Video: Amira Pocher: Traurige Ehe-Beichte!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Future Image

*Affiliate-Link