In Berlin mit Heike DrechslerBeine hoch für die Gelenke

Auch in diesem Jahr läuft die erfolgreiche Aktion „Deutschland is(s)t gesund“. Die erste Runde fand in Berlin statt – mit 20 Teilnehmern und Olympiasiegerin Heike Drechsler.

Die Sonne versteckte sich in Berlin hinter Wolken, doch mit dem Strahlen von Heike Drechsler hätte sie sowieso nicht mithalten können. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Weitsprung begrüßte die Gewinner unserer Aktion „Deutschland is(s)t gesund“ mit einem fröhlichen Lachen und warmen Worten. Das Thema des Events war „Beweglichkeit“. Millionen Menschen in Deutschland leiden an Gelenkbeschwerden oder sogar Arthrose. Wer davon betroffen ist oder vorbeugen möchte, sollte sich regelmäßig bewegen und auf eine gelenkgesunde Ernährung achten. Wie das funktioniert, erklärte Heike Drechsler.

„Der Ausflug hat mich an frühere Zeiten erinnert, als wir als Trainingsgruppe unterwegs waren“, erzählte Heike.
Foto: Brigitte s. Werner

Sie nahm die Gruppe mit auf einen Spaziergang durch Berlin, um ihre Lieblingsplätze und gelenkfreundliche Turnübungen zu zeigen. Gestartet wurde auf einem Trödelmarkt am Tiergarten. „Ich habe bei der Aktion mitgemacht, weil ich mal mit einer Weltmeisterin spazieren gehen wollte. Wann bekommt man sonst so eine Gelegenheit?“, erzählte Dörte. Strammen Schrittes ging es durch den Tiergarten bis zu einer Wiese. Schulterkreisen stand als erstes auf dem Fitnessplan. „Linke Schulter, rechte Schulter. Einatmen, lange ausatmen. Die Berliner Luft tut gut.“ Die Anweisungen von Heike wurden von allen Teilnehmern eifrig befolgt. „Lächeln nicht vergessen! Es darf auch ruhig mal knacken im Gelenk.“ Und weiter ging der zügige Spaziergang – treppauf und treppab. „Treppensteigen ist super. Es stabilisiert die Kniemuskulatur“, erzählte Heike.

Der Spaziergang wurde durch ein paar einfach Fitness-Übungen ergänzt, die sich jederzeit und überall durchführen lassen. Danach hatten sich die Teilnehmer eine vitaminreiche Pause verdient.
Foto: Brigitte S. Werner

Als Gesprächspartnerin war sie natürlich sehr begehrt, und sie hat alle Fragen ausführlich beantwortet. Zum Beispiel: Hat eine Olympiasiegerin auch Gelenkbeschwerden? „Ab einem bestimmten Alter macht sich ein Verschleiß bemerkbar und ich spüre auch mal die Gelenke. Aber ich weiß, wenn ich meine Muskulatur trainiere, geht es mir besser. Dann geht die Schmerzempfindlichkeit runter.“ So viel Offenheit kommt an. „Ich wollte Heike Drechsler unbedingt mal kennenlernen, weil ich sie so sympathisch finde“, freute sich Gundula, während sie die Fußübungen der Weitspringerin nachmachte. Danach gab es in einer stylishen Einkaufspassage für alle als Stärkung vitaminreiche Smoothies. Denn für uns sind u. a. die Vitamine C, D, E und K sowie verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente wichtig, für die Knorpel und Knochen. „Mmh, die Smoothies sind echt lecker“ – da waren sich alle einig. Und dieses harmonische Miteinander zog sich durch den ganzen Tag. Es wurde munter geplaudert, viel gelacht und sicher auch die eine oder andere Freundschaft geschlossen. Sogar die Sonne ließ sich später am Tag blicken. „Die Atmosphäre ist locker, das Miteinander auch.“ Nadine war begeistert.

Medaillen-Glück

Dass gesunde Ernährung ein Genuss sein kann, wissen wir alle. Die Teilnehmer erlebten es bei einem Essen im „Glügk“ – einem der Lieblingsrestaurants von Heike Drechsler in ihrem Viertel Charlottenburg. Zwischen den Gängen hatte die Sportlerin dann noch eine Überraschung: ihre goldene Olympia- und die Weltmeistermedaille. Beide waren natürlich beliebte Fotomotive. „Es ist ein schöner Job, Menschen zu bewegen“, sagte Heike abschließend. Und Johannes fasste den Tag so zusammen: „Solche Events sind etwas ganz Besonderes, die kann man nicht kaufen. Eine wunderschöne, bleibende Erinnerung!“

Kategorien: