KriminalitätBerlin: Ehrenamtliche DLRG-Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen

DLRG-Retter sammelten auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt in Berlin Spenden. Fremde klauten die Geldkassette mit mehreren Tausend Euro. Von den Dieben fehlt jede Spur.

Ehrenamtliche Helfer der Neuköllner Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) wurden ausgerechnet auf einem Weihnachtsmarkt beklaut - der Ort, an dem im Dezember alles so friedlich und besinnlich scheint. Diebe klauten die gesamten Tageseinnahmen, die sich die DLRG durch den Verkauf von Bratwürsten, Popcorn, Zuckerwatte, Glühwein und selbst gestrickte Socken erarbeitet hatte. Von dem Geld sollte ein neuer Motor für ein Rettungsboot finanziert werden. Doch als die Helfer ihren Stand am dritten Tag auf dem Rixdorfer Weih­nachts­markt aufbauten, passierte das Unglück. "Auf einmal war die Kasse weg“, erzählt Sprecher Joachim Terborg der BZ.

Berlin: Ehrenamtliche Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen iStock

 

Erhöhte Kriminalität auf dem Berliner Weihnachtsmarkt

Nun sind tausende Euro einfach weg. „Wir wurden schon im Vorfeld gewarnt, dass es immer wieder Versuche gibt, Geld zu stehlen“, so Terborg. Bereits zehn Mal soll es auf dem Berliner Weihnachtsmarkt schon zu Diebstählen gekommen sein. 

Die DLRG wird ihr Geld wohl nie wieder sehen. Über eine kleine Spende freut sich die gemeinnützige und selbstständige Wasserrettungs- und Nothilfeorganisation: Konto der DLRG-Berlin-Neukölln bei der Berliner Volksbank, IBAN: DE18 1009 0000 5273 1052 73.

Kategorien: