StrickanleitungBezug für Hocker oder Beistelltisch selbst stricken

Diesen tollen Bezug kannst Du gleich zweifach verwenden! Er lässt sich entweder für einen Hocker oder für einen Beistelltisch verwenden und wir zeigen Dir wie es geht. 

Hocker
Mit diesem Strickbezug lassen sich Hocker oder Beistelltisch beziehen!
Foto: © Lana Grossa

Das brauchst Du: 

  • Lana Grossa-Qualität „Mille II” (50 % Schurwolle Merino extrafine, 50 % Polyacryl, LL = ca. 55 m/50 g): je ca. 1000 g Graubraun (Fb. 42) und Lavendel (Fb. 66)
  • Stricknadeln Nr. 7
  • 2 Hocker von IKEA „SOLSTA PÄLLBO“, Art. 501.093.09, 39 x 39 x 39 cm
  • bei Verwendung als Beistelltisch evtl. 1 Acrylglas-Scheibe aus dem Baumarkt, 39 x 39 x 39 cm, 3 mm dick, transparent.

Und so wird’s gemacht:

Achtung:
Alles mit doppeltem Faden stricken!

Knötchenrand:
Die 1. M jeder R wie zum Rechtsstr. abh. Die letzte M jeder R re str.

Perlmuster:
1 M re, 1 M li im Wechsel str. Die M in jeder R versetzt stricken.

Maschenprobe:
8,5 M und 15 R Perlmuster mit Nd. Nr. 7 und doppeltem Faden fest gestrickt = 10 x 10 cm.

Ausführung:
Pro Hocker bzw. Beistelltisch in Graubraun und Lavendel je 5 gleiche Teile str. Der Boden bleibt jeweils offen. Pro Teil 1 Quadrat mit je 39 cm Seitenlänge str. Dafür je 35 M mit doppeltem Faden anschlagen. Im Perlmuster mit Knötchenrand str. Nach je 39 cm = 58 R ab Anschlag die M abk.

Ausarbeiten:
Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nun die je 5 gleichfarbigen Teile so zu einem unten offenen Würfel zus.-nähen, dass die Nähte jeweils außen liegen. Bei der Verwendung als Beistelltisch die Acrylglas-Scheibe obenauf legen.

Hier findest Du die komplette Anleitung samt Skizze zum Downloaden. 

Kategorien: