Hitze-RekordWetter-Prognose: Hitze-Welle überrollt Deutschland mit bis zu 40 Grad

Am Wochenende erreichen die Temperaturen in Deutschland bis zu 38 Grad Celsius. Welche Regionen die Hitze-Welle am härtesten trifft.

Hitze-Welle überrollt Duetschland
Das Wetter wechselt in diesem Jahr von einem Extrem ins andere
Foto: iStock

Wer gedacht hat, dass der Sommer schon vorbei ist, hat sich geirrt: Laut Wetter-Experten kommt eine neue Hitze-Welle auf uns zu - und zwar schon dieses Wochenende!

Auf die Hochwasserkatastrophe in Niedersachsen folgt nun eine Art Trockenzeit. Laut des amerikanischen Wettermodels GFS wird die Temperatur auf bis zu 38 Grad Celsius in einigen Regionen Deutschlands klettern. "Es geht damit also Richtung 40-Grad-Marke“, prognostiziert Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

 

Die heißesten Tage des Jahres

Während es am Samstag angenehme 28 Grad Celsius werden, steigt die Temperatur am Sonntag vielerorts schon auf 31 Grad, am Montag dann auf 36 Grad und Dienstag sowie Mittwoch auf 38 Grad.

"Es ist gut möglich, dass uns tatsächlich die heißesten Tage des Jahres ins Haus stehen. Verwunderlich wäre das ja nicht, immerhin befinden wir uns mitten in den sogenannten Hundstagen. Das ist oftmals der Bereich im Sommer, der die höchsten Temperaturen bringen kann“, erklärt Jung.

 

Heftige Hitzegewitter erwartet

Bei diesen Spitzentemperaturen ist es nicht verwunderlich, dass sich ihnen auch Regenwetter anschließt. Meteorologen sprechen von Hitzegewittern, die in weiten Teilen Deutschlands zum Vorschein kommen werden.

Betroffen von Hitze und Schauern sind vor allem Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Bayern über Hessen, Thüringen, Sachsen und Brandenburg. So soll es schon am Sonntag in München bis zu 33 Grad Celsius warm werden, in Berlin und Schwerin sogar bis zu 34 Grad Celsius. In Kiel stoppt das Thermometer bei 25 Grad, in Hannover bei 28 Grad - wobei es in Niedersachsen erneut zu Regenfällen kommen kann.

Allerdings gibt es einen Hoffnungsschimmer für diejenigen, die diese außerordentliche Hitze wenig vertragen: Durch die aktuelle Verteilung der Hoch- und Tiefdruckgebiete, können sich die Luftmassen noch verändern. Mit etwas Glück, schrammt Deutschland an der Hitze-Welle vorbei und darf sich kommende Woche "nur" über lauwarme Temperaturen freuen.

++ Wunderweib-News auf's Handy? Hier geht's zur Anmeldung für den WhatsApp-Newsletter von WUNDERWEIB ++

 

(ww7)

Kategorien: