Instagram#Blackouttuesday: Was wirklich hinter der Aktion steckt

Heute posten Millionen Menschen, darunter auch Stars, auf Instagram ein komplett schwarzes Bild mit dem Hashtag #blackouttuesday. Was steckt dahinter?

Der ein oder andere mag sich wundern: Nichts als schwarze Kacheln sieht man heute auf vielen Instagram-Accounts, dazu der Hashtag #Blackouttuesday oder #TheShowMustBePaused. Was hat es mit der Aktion auf sich?

 

Das steckt hinter #Blackouttuesday

Nach dem gewaltsamen Tod George Floyds durch einen Polizisten vor einer Woche gehen unzählige Menschen in den USA auf die Straße und potestierten gegen Rassismus und Polizeigewalt. Als Zeichen der Solidarität für die Protestierenden in den USA und mit allen Schwarzen sowie PoCs (People of Colour), posten heute Millionen Menschen eine leere, schwarze Kachel. Aber von wem stammt eigentlich die Bewegung?

Musiklabels wie Capitol Records und die Warner Music Group haben sich dazu verschrieben, am 2. Juni keine Geschäfte zu führen. "In Solidarität mit unseren schwarzen Kollegen, Künstlern und geliebten Künstlern im ganzen Land, die von der sinnlosen Ermordung eines weiteren unschuldigen schwarzen Mannes aufgewühlt wurden, werden wir am 2. Juni die Geschäfte niederlegen." Die Zeit wolle man lieber zum Reflektieren nutzen und sich hintsichtlich des Themas weiterbilden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

BLACK LIVES MATTER. #THESHOWMUSTBEPAUSED

Ein Beitrag geteilt von Capitol Records (@capitolrecords) am

 

Stars machen mit - du auch?

Inzwischen sammeln sich bereits knapp 10 Millionen Kacheln bei Instagram, auch viele Stars nehmen an der Aktion teil. Wenn du auch mitmachen möchtest, setze den Hasttag #blackouttuesday anstatt #blacklivesmatters. Letzterer ist eine vorherige Bewegung, die vor allem im Zusammenhang mit der Weiterbildung zum Thema Rassismus steht. 

Verwandte Themen:

Kategorien: