Falsche SchwangerschaftBlasenmole: Frau dachte sie sei schwanger, bringt Tumor auf die Welt

Es ist der Alptraum jeder Schwangeren: Eine junge Frau aus Schottland freute sich auf ihr Baby – stattdessen brachte sie jedoch einen Tumor auf die Welt

.

Eigentlich sollte die Schwangerschaft eine ganz besondere Zeit im Leben einer werdenden Mutter sein. Ein Auf und Ab der Gefühle ist dabei ganz normal. Für Lauren Knowles entwickelte sich ihre zweite Schwangerschaft jedoch zu einer wahren Achterbahnfahrt.

Als die damals 27-jährige Schottin ihren positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt, war sie noch überglücklich. Trotzdem ist die Angst vor einer Fehlgeburt in den ersten Monaten besonders hoch – deswegen war auch Lauren beunruhigt, als sie in der siebten Woche plötzlich Blutungen bekam. Im Krankenhaus erhielt die junge Frau jedoch eine ganz andere Diagnose.

Lauren war gar nicht schwanger. Stattdessen trug sie einen Tumor in ihrer Gebärmutter, der die Symptome auslöste. Dabei handelte es sich um eine Molenschwangerschaft, auch bekannt als Blasenmole.

In ihrem Bauch wuchs ein maligner Trophoblastenzelltumor, der in einer Operation sofort entfernt wurde. Trotz Chemotherapie wuchs der Tumor in den nächsten Monaten jedoch erneut heran: Wieder freute sich Lauren über positive Schwangerschaftstests, wieder durchlebte sie typische Symptome, wieder wurde die junge Frau enttäuscht: Der Krebs war zurück.

Zuletzt durchlebte die Schottin den Albtraum einer jeden Frau: Sie war gezwungen, statt ihres Babys, ein Geschwür zu gebären. Eines Tages im Krankenhaus bekam sie starke Krämpfe. Als sie auf die Toilette ging, brachte sie den Tumor zur Welt, der bereits die Größe eines 17 Wochen alten Babys erreicht hatte. In diesem Moment spürte Lauren nichts als Erleichterung.

Es war eine traumatische Erfahrung für die mittlerweile 29-Jährige. Trotzdem konnte die junge Frau auf diese Weise endlich den Krebs besiegen. Heute ist sie nicht nur verlobt, sondern außerdem Mutter eines zweiten Kindes.

Entgegen der Befürchtungen der Ärzte gab Lauren nie die Hoffnung auf. Sie traute sich, erneut schwanger zu werden – mit Erfolg. Ihre Tochter Indi wurde zwar fünf Wochen zu früh geboren, doch sie ist gesund. Heute ist die Familie zu viert und überglücklich. Aus diesem Grund entschied sich Lauren, ihre Geschichte zu teilen. Ihre Botschaft: Wie furchtbar eine Lebensphase auch sein mag, es geht immer bergauf. Nichts ins unmöglich.

Weiterlesen:

 

(ww4)