LovemberPlus-Size-Model und Bloggerin Caterina Pogorzelski: "Schönheit ist mehr, als nur die äußere Hülle"

Sie ist die Autorin des preisgekrönten Blogs Megabambi.de und kämpft für die Kurven der Frauen: Caterina Pogorzelski im Lovember-Interview.

Bloggerin Caterina Pogorzelski: Lovember-Aktion
Caterina Pogorzelski ist bekannt geworden durch ihren preisgekrönten Blog Megabambi.de.
Foto: Instagram/ megabambi.de

Caterina Pogorzelski ist eine Frau mit vielen Talenten. Sie ist nicht nur erfolgreiche Mode-Bloggerin, sondern auch ausgebildete Schauspielerin, Moderatorin, Kultureventmanagerin, Stylistin und Shopping-Beraterin. Plus-Size-Mode ist ihr Spezialgebiet. Sie beweist, dass Frauen in jeder Größe einfach klasse aussehen können. 

Vor dem Hintergrund unserer Lovember-Aktion hat Caterina uns ein bisschen zu den Themen Selbstliebe und Selbstbewusstsein erzählt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps von ihr.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen. Seid dabei und zeigt uns mit #lovember, wie wichtig euch Selbstliebe ist.

 

Caterina von Megabambi im Interview

Was ist dein Lebensmotto?

Ich versuche alles, um meinen Fokus auf das Schöne im Leben zu lenken. 

Trotzdem sehe ich auch in nicht so schönen Dingen einen Sinn. Ich versuche jedoch in der Regel, pessimistische Gedanken nicht so zuzulassen. Wenn ich trotzdem mal eine nicht so gute Phase habe, versuche ich die Ursachen dafür zu finden. Natürlich muss man den Kern des Problems dann suchen.

Folgende Checkliste kann zum Aufspüren des Problems sehr hilfreich sein:

  • Schlafe ich genug? Trinke ich genug?
  • Bekomme ich ausreichend frische Luft und Sauerstoff?
  • Habe ich überwiegend positive Gedanken?
  • Umgebe ich mich mit Menschen, die es gut mit mir meinen?

Wenn ich all das positiv beantworten kann, dann ist schon mal viel gewonnen. Wenn nicht, versuche ich daran zu arbeiten, die Fragen der Checkliste mit 'Ja' zu beantworten.

In allen Dingen, die man beruflich ausübt, kann man Tiefgang finden. Es ist meiner Meinung nach nicht wichtig, was man macht, sondern wie man es macht. Alles was ich mache, geschieht mit Leidenschaft und das Thema der äußeren Wirkung ist absolut verbunden mit inneren Prozessen, mit Psychologie und auch der Sicht auf die Welt. Egal, ob ich vor der Kamera moderiere oder spiele: Alles gehört zu mir und ich bewerte nicht das eine wertvoller oder anspruchsvoller als das andere. Auch bewerte ich grundsätzlich die Menschen nicht aufgrund des ausgeübten Berufes.

Wie gehst du mit negativer Kritik um? 

Ich glaube fest daran, dass sich jeder auf die schönen Dinge des Lebens konzentrieren sollte.

Wenn ich mich einmal nicht so wohl in meiner Haut fühle, mache ich viel Sport und umgebe mich mit schönen Dingen und Menschen, die es gut mit mir meinen. Da kommen wir zum springenden Punkt. Ich finde, wir sollten uns nicht mit Menschen umgeben, die uns nicht so mögen, wie wir aussehen. Ich weiß, dass das nicht leicht ist in der heutigen Zeit, in einer Zeit, in der wir alle wunderschön und jung aussehen und den perfekten Körper haben sollen. Es hilft, das Ganze mit einem Augenzwinkern zu sehen, denn die sogenannten Idealmaße werden wir eh nie erreichen.

Wir sollten viel lieber versuchen, im Hier und Jetzt zufrieden zu sein, und nicht erst dann, wenn wir so oder so aussehen.

Der erste Schritt: Schaut euch - das meine ich wirklich sehr ernst - nackt vor einem Ganzkörperspiegel an. Sucht die Dinge, die Ihr an Euch mögt, versucht, Euch an Komplimente zu erinnern, die Ihr im Leben bekommen habt. Das, was Euch nicht gefällt, könnt Ihr beachten, na klar. Aber von diesem Zeitpunkt an, konzentriert Ihr Euch bitte auf das Schöne. Das versucht Ihr hervorzuheben.

Aber eigentlich ist das der völlig falsche Beginn. Eine Freundin meiner Tante hat im Gesicht durch einen Brand Narben zurückbehalten. Sie war immer eine schöne Frau, die sehr nur im Äußeren gelebt hat. Für sie brach damals die Welt zusammen und ich höre noch heute die Stimme meiner Mutter: „Äußere Schönheit vergeht sowieso, fange früh an, an Deiner inneren Schönheit zu abeiten."

Wenn Ihr also vor dem Spiegel steht, bedenkt auch solche Dinge. Seid Ihr eine gute Zuhörerin, eine gute Freundin, habt Ihr viele Romane gelesen und seid Ihr eine treue Begleiterin etc. Versucht einen Ort, einen Platz im Leben zu finden, wo die Menschen Euch schätzen und mögen, so, wie Ihr heute seid. 

Seid realistisch. Ganz ehrlich, jeder über 25 weiß doch, dass er vielleicht 1 bis 2 Kleidergrößen verlieren kann. Aber es ist doch nahezu lächerlich, wenn ich noch wie als Teenager glauben würde, dass ich mit meiner Konstitution, meinem Stoffwechsel und meinem Lebensstil auf einmal in ein paar Monaten die Kleidergröße 38 erreiche.

Was ich damit meine ist, dass ein richtiger Blick auf deinen Körper dich dahingehend verändern wird, dass Du Dein Leben und Deinen Körper für die nächsten Jahre realistischer einschätzen lernst. Du wirst milder dir selbst gegenüber werden, dein Fokus wird sich verlagern. Abonniere bei Instagram Plus Size Models, Plus Size Blogger und schau dir mehr Frauen an, deren Körper deinem mehr entsprechen, das hilft ungemein.

Ach, ich könnte 10 Seiten darüber schreiben. Aber das sprengt hier den Rahmen. ;) Ladies, Ihr seid toll, so wie Ihr seid! Glaubt an Euch, Eure Fähigkeiten und seid dankbar für Euren Körper!

Was magst du an dir am liebsten?

Es wechselt mit den Jahren, den Jahreszeiten und dem Alter. Ich bin erstmal grundsätzlich sehr dankbar dafür, dass ich einen relativ gesunden Körper habe. Das hilft mir sehr, wenn ich mal etwas nicht so an mir mag, mich auf das Wesentliche zu besinnen. Ich bin sehr dankbar für meine Proportionen. Ich mag es, dass mein Gesicht durch Schminke wandelbar ist. Ich würde sagen, ich mag mich heutzutage viel mehr als mit Anfang 20, weil ich einfach akzeptiert habe, wie ich bin und das gibt mir Ruhe.

Noch mehr Ruhe und Gelassenheit habe ich, weil ich weiß, was möglich ist. 

Was rätst du anderen Menschen, um selbstbewusster zu werden?

Ich  glaube fest daran, dass sich jeder auf die schönen Dinge des Lebens konzentrieren sollte. Meine Mutter hat mir den besten Rat überhaupt als junges Mädchen gegeben: „Deine körperliche Schönheit wird schnell vergehen, vergiss daher nicht, dich um deine innere Schönheit zu kümmern!“ 

Wer gesund lebt und viel schläft, braucht all den teuren Beautyprodukten weniger Beachtung zu schenken. Ich hatte das große Glück, dass ich als sehr junge Frau auf der Schauspiel-Schule gelernt habe, meinen Körper und mich selber so zu akzeptieren, wie ich bin. Seit dieser Zeit glaube ich fest daran, dass Schönheit mehr ist, als nur die äußere Hülle. Es lebt sich außerdem auch viel leichter, wenn man nett zu sich selber ist. Wir leben jetzt und wir sollten versuchen, im Hier und Jetzt zufrieden zu sein, und nicht erst morgen, wenn wir so oder so aussehen.

Was auch sehr hilft, wenn wir nicht nur in Jeans plus Shirt durchs Leben gehen. Ein gut überlegtes Outfit bringt auch eine gewisse Sicherheit und vermittelt der Umwelt und einem selber, dass man sich selbst mag.

Ich versuche jeden Tag nett zu mir selbst zu sein. Ich versuche gute Gedanken zu haben, schminke mich dann, style meine Haare gern und mache mir über den aktuellen Tageslook Gedanken. Das macht mir Spaß und gibt mir Selbstvertrauen.

Was war das schönste Kompliment, das du je bekommen hast?

In den letzten 2 Monaten ist es sicherlich folgende Bemerkung von meiner bezaubernden Freundin Anielka: „She is beautiful, a person in a beautiful body, she is creative, receptive and an open person who loves to use her energy and enthusiasm to impact her working philosophy to others. I'm happy to have a friend like her!“