Auto-PflegeBloß nicht Eiskratzen! Sieben Todsünden, die deinem Auto im Winter schaden

Na, hast du dich diesen Winter schon mal liebevoll um dein Auto gekümmert? Nicht? Dann schau doch mal eben in das Video oben – es gibt nämlich sieben spezielle Winter-Sünden, die unsere Autos so gar nicht mögen.

Kratzer oder Sprünge in den Scheiben, kaputte Motoren oder schwere Unfälle drohen, wenn wir auf diese sieben Dinge nicht achten!

Beispielsweise sollten wir den Motor nicht warmlaufen lassen und niemals die Scheiben mit einem Kratzer bearbeiten!

Wer seine Scheiben mit einem dieser typischen Plastikkratzer freikratzt, muss nämlich damit rechnen, dass winzige Steine und Schmutzpartikel Spuren auf dem Glas hinterlassen. Das ruiniert die Fenster und auf lange Zeit auch die Sicht.

Auch die Klimaanlage braucht im Winter etwas Aufmerksamkeit, damit sie im nächsten Sommer wieder zuverlässig den Wagen kühlt und nicht kaputt geht.

EXTRA-TIPP: Frostschutzmittel

Was die wenigsten Autofahrer wissen, ist dass Frostschutzmittel nicht nur für die Scheibenwischer wichtig ist. Viel dringender benötigt es tatsächlich der Kühler. Die Kühlflüssigkeit sollte immer mit Frostschutzmittel vermischt werden. Andernfalls kann sie gefrieren - der Kühler fällt aus, der Motor überhitzt. Das kann zu schwerwiegenden Schäden führen! 

Aber keine Sorge, mit unseren Tipps für die Winter-Autopflege braucht es gar nicht viel Aufwand und dein geliebtes Auto befördert dich auch in der eisigen Jahreszeit treu und tapfer durch Sturm und Schnee.

Wie du dein Auto schnell und einfach im Winter pflegen kannst und damit deine und die Sicherheit deiner Familie gewährleistet, erfährst du im Video!

***

Auch interessant:

Visitenkarten am Auto: Wer wirklich hinter den Kärtchen steckt

Wieso du niemals deine Füße auf das Armaturenbrett legen solltest

Auto im Winter: So einfach verhinderst du beschlagene Scheiben

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trage dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: