Astronomisches EreignisBlue Moon und Supermond: Alles zum Himmels-Phänomen am 31. Januar 2018

Neujahr startete mit einem Supermond, am 31. Januar können wir den zweiten Vollmond sehen. Der "Blue Moon", also Blauer Mond steht dann wieder nah an der Erde. 

 

Das neue Jahr begrüßte uns mit einem prachtvollen Mond, der größer wirkte als sonst. Genau dieses Phänomen ereignet sich am 31. Januar noch einmal und wird deshalb "Blue Moon" genannt. Der Mond kommt der Erde sehr nah:  360.000 Kilometer statt den üblichen 384.400 km beträgt der Abstand. Der Supermond leuchtet dann 30 Prozent heller und wirkt 14 Prozent größer. Laut Experten des US-Portals Space.com gab es einen Blue Moon, der so nah und groß ist, zuletzt vor 150 Jahren. 

Der Mond gibt durch den 29,5-Tage-Zyklus den Takt für die Zeitrechnung vor. Am Ende bleiben immer ein paar Tage übrig, weshalb sie über die längeren Monate mit 30 und 31 Tagen ausgeglichen werden.

Blue Moon: Hier kannst du den Supermond am 31. Januar 2018 seheniStock

 

Dann kannst du den Supermond sehen

Der Supermond vom 1.1. auf den 2.1. war um 3.24 Uhr zu sehen. Für den 31. Janaur wird der Vollmond bei uns um 14:28 Uhr erwartet, jedoch wird er wohl am beeindruckensten zum Auf- und Untergang sein, da er näher am Horizont steht.

Am 31. März können wir zum zweiten Mal einen Blue Moon sehen

Übrigens: Der Blue Moon ist natürlich nicht Blau, wahrscheinlich geht die irreführende Bezeichnung auf ein antiklerikales Gedicht aus dem 16. Jahrhundert zurück. 

Kategorien: