Hunde-AttackeBöttingen: Hunde beißen Jungen (11) ins Gesicht

Er bemerkte es, als es schon zu spät war. Seine zwei Dobermänner hatten ein elfjähriger Junge angegriffen. Schützend warf er sich dazwischen, doch es war bereits zu spät.

In Böttingen in Baden-Württemberg ist am Freitagabend beim Allenspacher Hof ein elfjähriger Junge von zwei Dobermännern angegriffen worden. Die beiden Hunde waren nicht angeleint, als sie auf den Jungen trafen, der sich in der Nähe einer Ruine aufhielt, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Als der Besitzer bemerkte, dass seine zwei Hunde den Jungen anfielen und schwer verletzten, ging er dazwischen. Er warf sich schützend über den Jungen und zog seine Hunde zurück. Doch die zwei Dobermänner hatten den Jungen bereits schwer verletzt und ihm sogar ins Gesicht gebissen.

Der Elfjährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht und operiert werden. Er durfte das Krankenhaus nach der Operation jedoch wieder direkt verlassen. Der Besitzer hat derweil seine Hunde freiwillig in die Obhut eines Tierheims gegeben.

Weiterlesen

>>> Hund beißt Kleinkind ins Gesicht

>>> Albtraum jeder Mutter: Auto kollidiert am Aldi-Parkplatz mit Kinderwagen

>>> Dresden: Wölfe reißen Schafsherde - 40 Tiere sind tot

Kategorien: