Facebook-PostBrasilien: Dieses Foto von vier Hunden rührt zu Tränen

Der Obdachlose César musste in ein brasilianisches Krankenhaus eingeliefert werden. Die Krankenschwester Cris Mamprim betreute den Mann und teilte ein rührendes Foto auf Facebook.

Diese Geschichte berührt, weil sie zeigt, wie stark die Liebe zwischen Mensch und Tier sein kann... Aber von vorne: Die Krankenschwester Cris Mamprim hatte gerade Dienst, als der Obdachlose César ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Brasilianer hatte nichts - außer seine vier Hunde. Als der Mann eine Stunde behandelt wurde, warteten diese geduldig in der Tür. "Eine einfache Person ohne Luxus, die auf Hilfe angewiesen ist, um den Hunger, die Kälte, die Schmerzen und die Bosheit der Welt zu überwinden, hat die besten Begleiter bei sich", schrieb Mamprim daraufhin in ihrem Facebook-Beitrag und postete ein Bild der Tiere:

 

Aufopferung für seine Hunde

Doch die Hunde sind nicht abgemagert vom Leben auf der Straße, im Gegenteil: "Sie sind alle gut aufgehoben und pummelig", sagte Cris Mamprim. "Wenn man sie so an der Tür warten sieht, erkennt man, wie sehr sie geliebt werden." Anscheinend hat César das wenige Essen, das er von Fremden bekam, seinen Hunden gegeben. Während der Mann behandelt wurde, versorgten die Mitarbeiter des Krankenhauses die vier Vierbeiner. "Glauben sie mir, er hat etwas gegessen und etwas aufgehoben, um es später den Hunden zu geben", erzählte Krankenschwester Cris. 

Nachdem César entlassen wurde, verschwand er mit seinen Freunden in der Nacht - und die wedelten tüchtig mit ihren Schwänzen, als ihr Herrchen zurückkam.  

Mehr rührende Tier-Geschichten:

Schäferhund wachte elf Jahre am Grab seines Herrchens - nun ist er dort gestorben

Dieser mutige Straßenhund rettete seinen Hundefreund von den Eisenbahnschienen

Hund rettet Frauchen: Labrador Daisy erschnüffelt Krebs

Kategorien: