GerichtsurteilBrasilien: Zwillingsbrüder müssen beide Unterhalt für Tochter zahlen

In Brasilien wurden Zwillingsbrüder zu Unterhaltszahlungen für ein achtjähriges Mädchens verurteilt, denn keiner will der Vater sein. DNA-Tests hatten ergeben, das beide infrage kommen. 

Zwei Brüder aus Brasilien haben mit ihrem Zwillingsaussehen jahrelang Frauen betrogen. Aus einer Liebschaft ging ein Kind hervor. Doch die Mutter weiß nicht, wer der Vater sein könnte. DNA-Tests ergaben, dass beide Männer als Vater infrage kommen. Sie müssen nun jeder Unterhalt an die Frau zahlen.

 

Zwillingsväter müssen beide Unterhalt zahlen

Die beiden Zwillinge, die Fernando und Fabricio heißen, hatten sich vor Gericht gegenseitig beschuldigt, der Vater des Mädchens zu sein. Da das Erbgut bei Zwillingen identisch ist, fiel ein DNA-Test mit einer 99,9-prozentigen Sicherheit aus: Beide Männer könnten der Erzeuger sein. Der Richter entschied nach Informationen der BBC, dass die Männer jeder umgerechnet 53 Euro im Monat an die Mutter des achtjährigen Kindes zahlen müssen. In der Geburtsurkunde sind Fernando und Fabricio beide als Väter eingetragen.

Frauen absorbieren die DNA von allen Männern, mit denen sie Sex hatten

 

Männer nutzten Ähnlichkeit aus, um Frauen zu betrügen

Nicht nur die Tatsache, das unklar ist, wer der Vater ist, führte zu dem Urteil: Die Zwillinge sollen laut Medienberichten ihr identisches Aussehen dafür benutzt haben, um Frauen zu hintergehen. „Einer von ihnen handelt in böser Absicht, um die Tatsache zu vertuschen, dass er der Vater ist. Dieses abscheuliche Verhalten kann juristisch nicht hingenommen werden“, so der zuständige Richter.

Auch interessant:

Landgericht Osnabrück: Mutter misshandelte ihren Sohn - vier Jahre Haft

Köln: Mörder aus Psychiatrie ausgebrochen - Polizei warnt Bevölkerung

Hamburg: Mutter ließ Kind fast ertrinken - Gericht verhängt Geldstrafe

Kategorien: