Hochzeits-ModeBrautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagt

Die Designer setzen 2018 auf tiefe Ausschnitte, 3D-Prints, Rosé und - ganz unkonventionell: Schwarze Details. Wir zeigen dir die wichtigsten Brautkleider-Trends im Überblick. Für zukünftige Bräute, die keine Kleider tragen wollen, sind übrigens auch Looks dabei...

Inhalt
  1. Blumige 3D-Prints auf Brautkleidern
  2. Schlichte Brautkleider-Schnitte, Rüschen, Schleier & Schleppen
  3. Aufwendig verzierte, opulente Brautkleider
  4. Brautkleider mit Tüll & Spitze
  5. Transparente Ärmel & tiefe V-Ausschnitte
  6. Zweiteiler: Jumpsuits & Rock mit Top oder Hose & Blazer zur Hochzeit
  7. Schwarze Details am weißen Brautkleid
  8. Brautkleider in Blush

Letztes Jahr dominierten noch Off-Shoulder-Ausschnitte, Schleifen und Rüschen die Brautmode. 2018 zeigt man zwar immer noch Schulter, wobei diese acht großen Trends bei Brautkleidern im Vordergrund stehen:

 

Blumige 3D-Prints auf Brautkleidern

Hier sehen wir zwei Trends in einem: Transparente Ärmel und 3D-Blumenprint. Das Berliner Designer Duo Johanna Kühl und Alexandra Fischer-Roehler von ihrem Brautmoden-Labels Kavier Gauche zeigte diesen Trend bei ihrer Bridale Couture Collection 2018 im Rahmen der Paris Fashion Week (siehe Foto). Dreidimensionale Applikationen gab es auch bei Viktor & Rolf, Carolina Herrera, Mira Zwillinger und Lela Rose. Der 3D-Print fühlt sich auf transparenten Stoffen übrigens besonders wohl.

Brautkleider-Trends 2018Getty Images

 

Schlichte Brautkleider-Schnitte, Rüschen, Schleier & Schleppen

Nicht jede Braut mag Prinzessinnen-Kleider mit extra viel Tüll und Spitze - das haben die Designer Lela Rose, Marchesa und Anne Barge erkannt und setzen in ihren neuen Kollektionen für 2018 auf extravagante Schnitte aus puren Materialien ohne viel Chi­chi. Einige Models trugen zu den schlichten Kreationen eine Schleppe (siehe 1. Foto unten), Details aus Rüschen (siehe 2. Foto unten) oder einen Schleier. Ganz schlicht ist dieses Jahr aber auch angesagt.

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

 

Aufwendig verzierte, opulente Brautkleider

Im Gegensatz zum minimalistischen, schlichten Brautmoden-Trend stehen pompöse Roben der Haute Couture, wie bei Oscar de la Renta, Chanel (siehe 1. Foto) und Elie Saab im Fokus der Trends 2018. Die Kennzeichen dieser Hochzeitskleider: Hochwertige Seide, aufwendige Drapierungen, überdimensionale Schleifen (Schleifen sind ohnehin ein großer Trend in der Brautmode!), Federschmuck oder funkelnde Kristalle. Diese Stücke sind wahrhaftig kostspielig, aber märchenhaft schön...

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

 

Brautkleider mit Tüll & Spitze

Die Kombination aus einem fließenden Rock und Spitzen-Top ist sowohl als Einteiler, als auch als Zweiteiler (siehe Trend "Zweiteiler" unten) immer noch ziemlich angesagt. Kein Wunder, Tüll und Spitze wirken romantisch und zaubern gleichzeitig einen leichten, lässigen Bohème-Look, der im Laufe der letzten Jahre immer beliebter wurde. Designerin Jenny Packham zeigte den Trend in ihrer Spring/Summer-Kollektion für 2018 als Kleid. Und auch andere Designer, wie Laure de Sagazan und Galia Lahav ließen den Hauch Boho in ihre Kollektionen einfließen.
Im Trend liegen nach wie vor ebenfalls Kleider, die komplett aus Spitze gefertigt sind oder deren Oberteil nur aus Spitze besteht und der Rockteil aus Tüll gefertigt ist. 

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

 

Transparente Ärmel & tiefe V-Ausschnitte

Ein bisschen sexy wird es 2018 in Sachen Brautmode auch: Tiefe V-Ausschnitte an Rücken und Dekolleté (die teilweise bis zur Brust und darüberhinaus reichen, wie bei Elie Saab auf dem Foto unten) sowie transparente Ärmel mit bestickten Details entwarfen die Designer Carolina Herrera, Reem Acra, Oscar de la Renta, Viktor & Rolf und Justin Alexander. Damit hebt der V-Ausschnitt Brautkleider auf eine neue Ebene, da schlichte Kleider so ein wenig Würze bekommen.

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

 

Zweiteiler: Jumpsuits & Rock mit Top oder Hose & Blazer zur Hochzeit

Gute Nachrichten für alle zukünftigen Bräute, die Kleider ungern tragen: Der Jumpsuit erobert die Hochzeiten und trumpft mit schlichten, modernen Schnitten oder mit süßen Schleifen. Auf ganz mutige Bräute warten transparente mit Applikationen verzierte Modelle (siehe Foto unten). Eine willkommene 
Abwechslung zum klassischen Brautkleid sind auch Zweiteiler, wie (Tüll)-Rock und (Spitzen-) Oberteil in Weiß oder Blush oder eine Hose mit Blazer. 

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

 

Schwarze Details am weißen Brautkleid

Diesen Trend gab so noch nicht: Schwarze Bänder, Schleifen oder Schnürungen an weißen Brautkleidern. Die libanesische Designerin Reem Acra setzte den Kontrast in ihren Brautmoden-Kreationen für 2018 ein. Schwarz sei ihre liebste Nicht-Farbe, so die Designerin und zeigt damit, dass der Look durchaus funktionieren kann. Auch andere Designer versuchten sich an einem Schwarz-Weiß-Look, der dem klassischen weißen Brautkleid einen modernen, überraschenden Twist verleiht.

Brautkleid-Trends 2018: Diese Hochzeitskleider sind besonders angesagtGetty Images

 

Brautkleider in Blush

Die Berlinerinnen Johanna Kühl und Alexandra Fischer-Roehler des Labels Kaviar Gauche nannten eine ihrer Bridal-Kollektionen La Vie En Rose, Designer Naeem Khan setzt ebenfalls auf den Trend "Blush". Die Bezeichnung steht für zarte Roben und Röcke in Rosé. Ein wahrgewordener Mädchentraum, also, der 2018 zu einem der größten Brautmoden-Trends werden könnte.

Brautkleider-Trends 2018Getty Images

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte