EnglandBristol: Frau beauftragt Brautkleid aus den Haaren ihrer toten Mutter

Eine ziemlich ungewöhnliche Bestellung erhielt ein Schneider aus dem englischen Bristol. Eine Kundin wünschte sich ein Kleid aus den Haaren ihrer toten Mutter.

Ein Schneider aus dem englischen Bristol bekam den wohl eigenartigsten Kundenwunsch. Eine 61-jährige Frau bestellte ein Brautkleid mit einem ganz besonderen Extra: den Haaren ihrer verstorbenen Mutter, berichtet das Model-Portal „Sewport“. Eine Zeichnung zeigt die Vorstellungen der Kundin.

„Im Jahr 2014 habe ich herausfinden müssen, dass meine Mutter schwer krank ist. Von da an begann ich, ihre Haare zu sammeln. Zu dieser Zeit war ich noch nicht sicher, warum ich dies tat, aber jetzt weiß ich es. Ich möchte ein Kleid haben, in dem das Haar meiner Mutter verflochten ist“, erklärt sie in ihrem Schreiben. „Dafür brauche ich einen Spezialisten, weil das Ausgangsmaterial zugegebenermaßen ziemlich merkwürdig ist.“

Wie sich auf der Zeichnung erkennen lässt, möchte die 61-Jährige die Haare ihrer Mutter als Fransenersatz an den Ärmeln, am Ausschnitt sowie an der Schleppe verarbeitet haben. Wie sie schreibt, soll das Kleid dem Hochzeitskleid ihrer Mutter aus dem Jahr 1953 nachempfunden sein. Bis zu 15.000 Pfund (umgerechnet 17.000 Euro) will die Kundin für das Kleid ausgeben, jedoch hat sich bisher kein Designer bereit erklärt, das Kleid, welches ein Andenken werden soll, anzufertigen.

Weiterlesen

>>> Test: Welches Brautkleid passt zu mir?

>>> Brautkleider von Carrie Bradshaw: Sarah Jessica Parker launcht bezahlbare Hochzeitskollektion

>>> Bunte und ausgefallene Brautkleider 2018: Alternativen zum weißen Hochzeitskleid

Kategorien: